Die Interessen und Einstellungen des Nutzers bilden die Basis, um ihm Werbung zu zeigen, die zu seinem Profil passt. Dazu wird kontinuierlich analysiert, auf welchen Web-Angeboten sich Konsumenten aufhalten, welche Informationen sie abrufen und welche Werbung sie klicken.">
Behavioral Targeting
Daraus wird ein Profil abgeleitet. Im nächsten Schritt liefert der Adserver Online-Werbung aus, die zu diesem Profil passt. Der Vorteil ist, dass passende Werbung gezeigt werden kann, unabhängig davon, welches Themengebiet oder Umfeld der Nutzer gerade ansteuert. Im besten Fall ist die gezeigte Werbung vonhoher Relevanz und der Nutzer klickt. Nachteile sind grundsätzlich geringere Kampagnengrößen beziehungsweise Reichweiten.
weitere Themen
Personalisierte Werbung
06.05.2018

ePrivacy-Verordnung: Das Ende des Targetings