Social Media 26.02.2020, 10:10 Uhr

Facebook und Instagram: Tipps für organische Reichweite

Quelle: 
OneTwoSocial
Helge Ruff, Geschäftsführer OneTwoSocial, zu Instagram:
"Die Reichweite und Sichtbarkeit eines Instagram-Accounts kann natürlich auch beim Einsatz von Paid Media gesteigert werden. Hierzu empfehle ich, dass die jeweilige Marke aktiv mit einer großen Anzahl an Accounts aus der Zielgruppe in den öffentlichen ­Dialog tritt. Das bedeutet: Beiträge kommentieren und liken. Aber auch hier ist der zeitliche Einsatz nicht zu unterschätzen. Ebenfalls positiv auf die Reichweite wirken sich Verlinkungen auf Beiträge großer Accounts – zum Beispiel von Influencern – aus. Hierdurch wird auf das ­eigene Profil hingewiesen und Reichweite geschaffen. Geschieht dies aber im Rahmen von Influencer-Kooperationen, kann man auch wieder diskutieren, ob dies ­unter bezahlte Reichweite fällt."

Helmut van Rinsum
Autor(in) Helmut van Rinsum