Cybercrime

Zu Cybercrime im engeren Sinne zählt das Bundeskriminalamt (BKA) unter anderem den Betrug mit Zugangsberechtigungen zu Kommunikationsdiensten oder das Ausspähen von Daten. Computerkriminalität im weiteren Sinne umfasst Vergehen wie das Phishing im Bereich des Online-Banking, digitale Erpressung oder sogenannte DDos-Attacken (Distributed Denial of Service - Verweigerung des Service): Damit können Kriminelle beispielsweise bewirken, dass die Präsenz eines Online-Shops nicht mehr erreichbar ist. Cybercrime-Angriffe können Millionenschäden bei Unternehmen anrichten.
Cisco AppDynamics
03.08.2022

Digitale Services: Diese drei Aspekte müssen Tourismusunternehmen beachten


Aus der Praxis
12.07.2022

Hybrid Work: Fünf Cybersecurity-Tipps für den Sommer


Übernahme
23.05.2022

IT-Unternehmen techbold expandiert nach Oberösterreich


Economic Crime & Fraud-Studie
03.05.2022

PwC-Studie: Cyberkriminalität ist größte Bedrohung für Unternehmen


Deloitte Cyber Security Report
24.03.2022

50 Prozent der heimischen Unternehmen war schon Ransomware-Angriffen ausgesetzt



Beschwerde-Boom
22.03.2022

Internet Ombudsstelle: Knapp 11.000 Beschwerden im Jahr 2021


Deloitte-Studie
28.01.2022

Heimische Unternehmen fühlen sich beim Thema Datenschutz gut aufgestellt


Neue Studie
19.01.2022

Asien steht Künstlicher Intelligenz weniger skeptisch gegenüber als der Westen


"Der Feind im Netz"
20.12.2021

A1: 2021 war das Jahr des Cyber-Crime gegen Privatanwender


European Cyber Security Month
19.10.2021

Cyber Security Quiz stärkt Sicherheit im Netz mit neuen Inhalten