Cybercrime, auch Internetkriminalität oder Computerkriminalität genannt, bezeichnet Straftaten, die im Zusammenhang mit dem Internet begangen werden.">
Cybercrime
Zu Cybercrime im engeren Sinne zählt das Bundeskriminalamt (BKA) unter anderem den Betrug mit Zugangsberechtigungen zu Kommunikationsdiensten oder das Ausspähen von Daten. Computerkriminalität im weiteren Sinne umfasst Vergehen wie das Phishing im Bereich des Online-Banking, digitale Erpressung oder sogenannte DDos-Attacken (Distributed Denial of Service - Verweigerung des Service): Damit können Kriminelle beispielsweise bewirken, dass die Präsenz eines Online-Shops nicht mehr erreichbar ist. Cybercrime-Angriffe können Millionenschäden bei Unternehmen anrichten.
Digital Trust Insights
vor 1 Tag

Jedes zweite Unternehmen schützt sich nicht ausreichend gegen digitale Angriffe


Internet-Security
01.02.2019

Top 8 Google Tipps zum Safer Internet Day


Google-Studie
31.01.2019

Österreicher häufiger von Cyber-Kriminalität betroffen als Deutsche und Schweizer


IT-Security
18.01.2019

Erste Versicherung gegen Hacker-Angriffe


Kalter Hackerkrieg
30.11.2018

Wie sich der Westen gegen russische Cyber-Angriffe rüstet



FBI hebt Betrügerring aus
28.11.2018

Schlag gegen gigantischen Online-Werbebetrug


Soziales Netzwerk
22.11.2018

Datenschützer verhängen Bußgeld gegen Knuddels.de


Kommentar
19.11.2018

Wer Daten nicht schützt, soll gefälligst zahlen


Betrugsmasche mit WhatsApp-Backups
07.11.2018

Betrüger verkaufen erfundene WhatsApp-Mitgliedschaften


Vorsicht bei Links
23.10.2018

So schützt man sich vor Identitätsdiebstahl in Sozialen Medien