Foto: shutterstock.com/Mathias Rosenthal
Data Management Plattform (DMP)
Immer wenn ein Nutzer anhand dieser ID wiedererkannt wird, fließen die aktuellen Daten in sein Profil ein. Viele Anbieter werben damit, dass sie auch geräteübergreifend Profile erstellen können. Mediaagenturen, Publisher und Demand-Side-Plattformen verwenden die Profile in Data-Management-Plattformen, um Nutzer wiederzuerkennen und ihnen Werbung zu zeigen, die zu ihrem Profil passen. Die Art der Daten, die in Data-Management-Plattformen gespeichert werden, ist vielfältig: Anhand des Surfverhaltens kann auf das Interesse oder auf die Kaufabsicht geschlossen werden. Auch soziodemographische Daten wie Alter, Geschlecht oder Einkommen werden erhoben.
Werner Schediwy, Twyn
11.04.2019

"Erste Zusammenführung eines Martech- und Adtech-Unternehmens in Österreich."


Kompetenzerweiterung
10.04.2019

Jung von Matt übernimmt den Datenspezialisten Onzu


Relaunch
19.02.2019

Mehr als 20.000 Datensätze über data.gv.at einsehbar


Marketingtechnologie
28.07.2018

Customer-Data-Plattformen: Das steckt hinter dem Trend