Datenschutz
So entstehen Interessenprofile, die wiederum dazu dienen, Usern Werbung oder Produkte einzublenden, die zu ihren Interessen passen. Dabei muss der Datenschutz gewahrt bleiben. Laut Telemediengesetz muss ein Anbieter die Besucher seiner Seite über Art, Umfang und Zweck der Erhebung und Verwendung von personenbezogenen Daten informieren. Targeting-Anbieter und Vermarkter betonen, dass es nicht darum geht, einzelne Personen zu identifizieren, sondern anonyme Profile zu erstellen und die User bestimmten Zielgruppen zuzuordnen. Cookies regelmäßig zu löschen, ist eine Möglichkeit, die eigene Privatsphäre im Netz stärker zu schützen.
weitere Themen
Messenger
vor 4 Tagen

Facebook ließ Sprachaufnahmen von Nutzern abtippen


Über ein Jahr lang
07.08.2019

Twitter räumt mögliche unerlaubte Datenweitergabe ein


Sprachaufzeichnungen
05.08.2019

Amazon lässt Alexa-Mitschnitte im Homeoffice auswerten


Vorläufig kein Mithören mehr
02.08.2019

Datenschützer stoppt Auswertung von Google-Sprachaufnahmen


Intime Gespräche aufgezeichnet
30.07.2019

Sex, illegale Geschäfte oder Arzttermine - Siri hört mit



Gastkommentar
12.07.2019

Mit diesen Tipps navigieren Sie sicher durch die DSGVO


Zugriffsrechte umgangen
10.07.2019

Über 1.300 Android-Apps greifen unerlaubt Daten ab


"Privacy Shild"-Abkommen
09.07.2019

EuGH beschäftigt sich mit Datenübermittlung durch Facebook in die USA


Antrag eingereicht
04.07.2019

Digitalsteuer kommt mit anonymisierter IP-Speicherpflicht


Google Assistant liegt vorn
11.06.2019

Jeder Dritte in Deutschland nutzt Sprachassistenten