Wer sich im Web bewegt, hinterlässt Spuren: Mithilfe der IP-Adresse und von Cookies wird gemessen, welche Sites ein Nutzer aufruft, welche Werbung er klickt, für welche Produkte er sich interessiert oder was er kauft.">
Datenschutz
So entstehen Interessenprofile, die wiederum dazu dienen, Usern Werbung oder Produkte einzublenden, die zu ihren Interessen passen. Dabei muss der Datenschutz gewahrt bleiben. Laut Telemediengesetz muss ein Anbieter die Besucher seiner Seite über Art, Umfang und Zweck der Erhebung und Verwendung von personenbezogenen Daten informieren. Targeting-Anbieter und Vermarkter betonen, dass es nicht darum geht, einzelne Personen zu identifizieren, sondern anonyme Profile zu erstellen und die User bestimmten Zielgruppen zuzuordnen. Cookies regelmäßig zu löschen, ist eine Möglichkeit, die eigene Privatsphäre im Netz stärker zu schützen.
weitere Themen
Steuerungsmaßnahme
vor 1 Tag

Digitalsteuer: OVK im iab austria begrüßt Schritt in Richtung Steuerfairness


Alexandra Vetrovsky, iab
16.04.2019

"Wer über einen Marktplatz verkauft, trägt Verantwortung."


Sprachassistent Alexa
11.04.2019

Amazon-Mitarbeiter haben Zugang zu Sprachbefehlen von Usern


Gegen Hass-Postings
11.04.2019

Regierung plant Authentifizierungspflicht für Online-Plattformen


Projekt 2020
09.04.2019

Künstliche Intelligenz: EU-Kommission plant Ethik-Vorgaben



Diego del Pozo, TUNNEL23
09.04.2019

„Die EU-Urheberrechtsreform betrifft uns alle.“


Internet Service Provider
08.04.2019

Digitalsteuer: ISPA befürchtet Totalüberwachung


Mangelnde Kontrolle bei Facebook?
04.04.2019

Unternehmen speicherten ungeschützt Daten von Facebook-Nutzern


Das erste Jahr
29.03.2019

EU-DSGVO: iab austria zieht Bilanz


Schwache Noten beim Datenschutz
28.03.2019

Stiftung Warentest: Finger weg von smarten Lautsprechern