Datenschutz
So entstehen Interessenprofile, die wiederum dazu dienen, Usern Werbung oder Produkte einzublenden, die zu ihren Interessen passen. Dabei muss der Datenschutz gewahrt bleiben. Laut Telemediengesetz muss ein Anbieter die Besucher seiner Seite über Art, Umfang und Zweck der Erhebung und Verwendung von personenbezogenen Daten informieren. Targeting-Anbieter und Vermarkter betonen, dass es nicht darum geht, einzelne Personen zu identifizieren, sondern anonyme Profile zu erstellen und die User bestimmten Zielgruppen zuzuordnen. Cookies regelmäßig zu löschen, ist eine Möglichkeit, die eigene Privatsphäre im Netz stärker zu schützen.
weitere Themen
Google Assistant liegt vorn
11.06.2019

Jeder Dritte in Deutschland nutzt Sprachassistenten


Single-Sign-On
07.06.2019

Login-Anbieter: Die Konkurrenz nimmt zu


BVDW-Studie
23.05.2019

DSGVO: 32 Prozent der deutschen Unternehmen schränken digitale Aktivitäten ein


DSGVO
22.05.2019

Jeder vierte User verweigert die Annahme von Cookies


Datenchaos in Unternehmen
16.05.2019

Ex-Mitarbeiter haben häufig weiter Zugriff auf sensible Daten



Internet-Security
14.05.2019

Google eröffnet globales Datenschutzzentrum in München


Android und iOS
14.05.2019

WhatsApp wurde gehackt - Facebook empfiehlt Update


Alexandra Vetrovsky, iab
14.05.2019

„Die DSGVO hat die Innovationskraft und Wertschöpfungskraft reduziert.“


re:publica 2019
09.05.2019

Margrethe Vestager: Zerschlagung als letztes Mittel - User in der Pflicht


E-Health
09.05.2019

Deutsche stehen der Digitalisierung des Gesundheitswesens positiv gegenüber