Foto: shutterstock.com/Kb-photodesign; Ket4up
DSGVO
Mit Inkrafttreten der DSGVO gilt in Deutschland auch eine neue Version des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), die die Regelungen der DSGVO in deutsches Recht umsetzt. Die DSGVO ersetzt eine EU-Datenschutzrichtlinie aus den 1990er Jahren und ist im Gegensatz zu dieser Richtlinie eine Verordnung, also geltendes EU-Recht, an das sich alle Mitgliedsstaaten zu halten haben.
Die DSGVO regelt die Erfassung, Speicherung, Verarbeitung und Weitergabe personenbezogener Daten. Von ihr ist jede Stelle betroffen, die mit solchen Daten umgeht. Eng mit der DSGVO verwoben, jedoch nicht identisch, ist die EU-Privacy-Verordnung, die vor allem im Bereich Tracking und Targeting für Website-Betreiber und Online-Marketiers viele Herausforderungen birgt. Im Gegensatz zur DSGVO ist die EU-Privacy-Verordnung jedoch noch nicht abschließend beraten. Ein Inkrafttreten wird nicht vor 2019 erwartet.   Statt DSGVO wird häufig auch die englische Bezeichnung verwendet, sie lautet EU General Data Protection Regulation (GDPR).
Gastkommentar
12.07.2019

Mit diesen Tipps navigieren Sie sicher durch die DSGVO


Gewinnspiel
05.06.2019

Gewinnen Sie fünf Tickets für die Marketing Impulse am 17. Juni in Wien!


BVDW-Studie
23.05.2019

DSGVO: 32 Prozent der deutschen Unternehmen schränken digitale Aktivitäten ein


DSGVO
22.05.2019

Jeder vierte User verweigert die Annahme von Cookies


Alexandra Vetrovsky, iab
14.05.2019

„Die DSGVO hat die Innovationskraft und Wertschöpfungskraft reduziert.“



re:publica 2019
09.05.2019

Margrethe Vestager: Zerschlagung als letztes Mittel - User in der Pflicht


Alexandra Vetrovsky, iab
16.04.2019

"Wer über einen Marktplatz verkauft, trägt Verantwortung."


Internet Service Provider
08.04.2019

Digitalsteuer: ISPA befürchtet Totalüberwachung


ÖWA Plus 2018-IV
04.04.2019

Suchmaschinen und Wetter bei österreichischen Usern ganz vorne


Das erste Jahr
29.03.2019

EU-DSGVO: iab austria zieht Bilanz