Besonders früh 03.08.2020, 11:50 Uhr

Bereits jeder fünfte Deutsche hat die ersten Weihnachtsgeschenke gekauft

Jeder und jede dritte Deutsche hat sich für 2020 die Weihnachtsplanung früher vorgenommen, knapp ein Fünftel hat bereits die ersten Geschenke besorgt. Das heurige Fest steht dabei im Schatten von Corona, was sich auch auf das Budget auswirkt.
(Quelle: Pexels)
Eine aktuelle Umfrage unter 2.008 deutschen Konsumentinnen und Konsumenten des Marktforschungsinstituts Censuswide kommt zu dem Ergebnis, dass Werbung für 28 Prozent die wichtigste Inspirationsquelle für Weihnachtseinkäufe sind. Erwartet werden von Marken insbesondere realitätsnahe (36 Prozent), informative (36 Prozent) und humorvolle (29 Prozent) Werbebotschaften, die in der Weihnachtsvorbereitung einen echten Mehrwert bieten. Knapp jeder und jede Fünfte (16 Prozent) ist heuer besonders früh dran und hat bereits die ersten Präsente besorgt.

Im Schatten der Corona-Krise

Die Umfrage bestätigt auch, dass die heurige Weihnachtsplanung im Schatten der Corona-Krise steht. Die Geschenkeauswahl wird 2020 stark durch die finanzielle (39 Prozent) und wirtschaftliche (29 Prozent) Situation der Konsumentinnen und Konsumenten bestimmt. Fast ein Drittel (30 Prozent) plant heuer, weniger Geld für Weihnachten auszugeben.
Entsprechend durchdacht (49 Prozent), kreativ (35 Prozent) und funktional (34 Prozent) sollen diesmal die Geschenke werden. Im Fokus stehen dabei für 58 Prozent die neuen Hobbies, die während des Lockdowns entdeckt wurden. Dazu gehören unter anderem Sport (22 Prozent), Backen (18 Prozent), Gaming (17 Prozent) und der Garten (17 Prozent).
Krisenbedingt ist auch der Wunsch nach Normalität in der Adventzeit zentral. Besonders wichtig ist für 64 Prozent die gemeinsame Zeit mit der Familie und Freunden. Nahezu jeder und jede zweite Deutsche (45 Prozent) möchte Weihnachten am liebsten zu Hause verbringen. Für 28 Prozent steht es nach einem aufreibenden Jahr ganz oben auf der Wunschliste, das Weihnachtsfest in aller Ruhe anzugehen und keinen Stress aufkommen zu lassen. 


Das könnte Sie auch interessieren