Nachhaltige Logistik 15.09.2022, 11:00 Uhr

Mehrheit der Kunden ist mit Nachhaltigkeitsbemühungen der Händler unzufrieden

Das Thema Nachhaltigkeit beeinflusst immer mehr die Kaufentscheidung. Doch laut einer Studie der Descartes Systems Group glauben viele VerbraucherInnen nicht, dass Händler mit ihren Nachhaltigkeitsbemühungen für die Lieferung nach Hause gute Arbeit leisten. 
(Quelle: Pixabay)
Eine Studie der Descartes Systems Group hat die Stimmung der Verbraucher in Bezug auf die Nachhaltigkeit der Lieferverfahren der Händler analysiert. Diese zeigt, dass die Mehrheit der Kunden (62 Prozent) mit den Nachhaltigkeitsbemühungen unzufrieden ist.
Das Thema Nachhaltigkeit beeinflusst auch immer mehr die Kaufentscheidung: Laut der Studie machen 39 Prozent der Befragten ihre Kaufentscheidungen regelmäßig von den Umweltauswirkungen eines Unternehmens oder Produkts abhängig. 45 Prozent der Studienteilnehmenr geben zudem an, dass es in ihrem täglichen Leben sehr wichtig sei, zu einer besseren Umwelt beizutragen, während nur 3 Prozent sagen, dass es überhaupt nicht wichtig wäre. Allerdings unterscheidet sich dies je nach Nationalität: Während die Franzosen (56 Prozent) und die Deutschen (52 Prozent) das Thema besonders ernst nehmen, sind die Dänen mit 27 Prozent daran am wenigsten interessiert.

54 Prozent der KundInnen nehmen für Umwelt längere Lieferzeiten in Kauf

Vor allem bei Lebensmitteln (35 Prozent) sowie Kleidung und Schuhen (35 Prozent) denken die Verbraucher über die Umweltauswirkungen von Online-Shopping und Lieferung nach Hause nach. Die Hälfte (50 Prozent) der Befragten zeigte sich überdies an einer umweltfreundlichen Versandart interessiert. Drei der vier Antworten mit der höchsten Punktzahl betrafen das Kombinieren von Bestellungen oder die Empfehlung des Händlers für die nachhaltigste Lieferoption. 54 Prozent der Kunden würden zudem längere Lieferzeiten von einem umweltfreundlichen Unternehmen in Kauf nehmen.

"Der Fehler, den viele Händler machen, besteht darin, dass sie die Nachhaltigkeit bei der Lieferung nach Hause als eine weitere Herausforderung seitens der Verbraucher ansehen, statt als Chance, Marktanteile zu gewinnen, Lieferkosten zu senken und die Umwelt zu schonen", so Chris Jones, EVP, Industry and Services bei Descartes. "Die Studie zeigt, dass viele Verbraucher lieber bei Einzelhändlern mit besonders nachhaltigen Lieferpraktiken einkaufen und umweltfreundliche Lieferoptionen nutzen, die sowohl die Umweltbelastung als auch die Lieferkosten reduzieren."




Das könnte Sie auch interessieren