gurkerl.at-Update 25.03.2021, 11:00 Uhr

Längere Haltbarkeit bei Obst & Gemüse und nachhaltige Lebensmittelwertschätzung

Nur vier Monate nach dem Launch, ist gurkerl.at mit über 9.000 Artikeln zu Österreichs innovativstem Online-Supermarkt gewachsen. Innovativ auch im Nachhaltigkeitsbereich: durch längere Haltbarkeit von Obst und Gemüse und dadurch die Reduktion von Lebensmittelverderb.
Für gurkerl.at spielt Nachhaltigkeit nicht nur im Sortiment eine wichtige Rolle, auch die Liefer-Flotte besteht aus Erdgas- oder Elektro-Autos.
(Quelle: Gurkerl.at)
Unter diesem Motto kooperiert gurkerl.at mit dem kalifornischen Unternehmen Apeel, das sich zum Ziel gesetzt hat, Obst und Gemüse doppelt so lange wie bisher haltbar zu machen – mit rein pflanzlichen Zutaten. Prämiert mit dem "Times Magazine" 100 Best Inventions Award 2019, kann Apeel für biologische und konventionell angebaute Zitrusfrüchte eingesetzt werden. 

Aber was ist Apeel nun genau? 

Apeel meint eine Schutzhülle, die aus pflanzlichen Fetten erzeugt wird, die wiederum in den Pflanzensamen und -schalen aller Obst- und Gemüsesorten vorkommen und oftmals keine Verwendung finden. Diese essbare Schicht, die in flüssiger Form direkt nach der Ernte auf die Früchte aufgetragen wird, legt sich um die Zitrusfrüchte und hilft somit die Feuchtigkeit in der Frucht zu halten, gleichzeitig aber auch die Frucht vor Sauerstoff von außen zu schützen. Dadurch kann die Frucht weiter atmen, und der Reifeprozess wird verlangsamt. 
„Ein respektvoller Umgang mit der Umwelt ist uns wichtig. Deshalb bedeutet Apeel für uns bei gurkerl.at zweierlei: Zum einen schaffen wir es, Obst und Gemüse im Allgemeinen länger haltbar zu machen. Und zum Zweiten tragen wir erneut dazu bei, Lebensmittelüberschüsse zu vermeiden,“ so Maurice Beurskens, CEO von gurkerl.at. Ab sofort können Apeel-verfeinerte Orangen, Mandarinen und Clementinen sowie Grapefruits bei gurkerl.at gekauft werden. Weiteres Obst sowie Gemüse soll folgen. 

Schutzhüllen für Zitrusfrüchte auf pflanzlicher Basis

Unter dem Motto „Alles was du brauchst, bringen wir frisch und schnell zu dir nach Hause“ liefert gurkerl.at Lebensmittel von über 125 regionalen Bauernhöfen, aus Fach- und Spezialitätengeschäften sowie Artikel aus dem Supermarkt innerhalb von drei Stunden ab Bestellung (bzw. laut dem von Kunden gewünschten Lieferfenster) direkt vor die Haustür. Insgesamt umfasst das Sortiment über 9.000 Artikel. Geliefert wird in Wien, Schwechat, Baden und Mödling. Ein Ausbau ist bereits in Planung und wird in den kommenden Monaten erfolgen. Die verkürzte Bestell- und Lieferlogistik des Start-ups begegnet dem Thema der Lebensmittelüberschüsse bereits proaktiv. In kleinen Mengen arbeitet das Unternehmen mit Foodsharing zusammen, um anfallende Überschüsse gezielt dorthin zu bringen, wo sie weiterverwendet werden können. Gurkerl.at setzt Apeel ein, um sein Engagement zur nachhaltigen Lebensmittelwertschätzung und Ressourcenschonung zu bestärken. 

100 Prozent Pflanzenbasis mit Apeel 

Apeel hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein nachhaltigeres globales Lebensmittelsystem zu schaffen, indem es die Kraft der Natur nutzt, um länger haltbare Produkte zu ermöglichen, die die Lebensmittelverschwendung vom Bauernhof bis zur Küche bekämpfen. Produkte mit der Apeel-Schutzschicht sind dank des pflanzlichen Schutzes, der aus den Materialien in den Schalen, Kernen und dem Fruchtfleisch aller Obst- und Gemüsesorten besteht, zwei Mal länger haltbar. Die schützende Extra-Schale von Apeel verlangsamt den Wasserverlust und die Oxidation, die zum Verderben von Lebensmitteln führen, und ist die einzige bewährte End-to-End-Lösung zur Erhaltung der Frische.



Das könnte Sie auch interessieren