Ranking 14.02.2019, 14:30 Uhr

Die Top-3 der meistgenutzten Webservices der Österreicher im Jänner 2019

Google, YouTube und Facebook haben die Nase vorn. Auf den Plätzen 4 bis 7 der meistgenutzten Portale von Herrn und Frau Österreicher folgen zu Jahresbeginn 2019 Amazon, WhatsApp, Wikipedia und Instagram.
Google, YouTube und Facebook waren die meistgenutzten Portale von Herrn und Frau Österreicher im Jänner 2019.
(Quelle: Pixabay)
Das meistgenutzte Webservice der Österreicher laut Reppublika Ratings+ war im Jänner 2019 mit 5,75 Millionen Unique Users Google. Die Suchmaschine weist eine Reichweite von 93 Prozent auf. Die durchschnittliche Nutzungsdauer lag bei 1:54 Minuten. Am zweiten Platz in der Reppublika-Auflistung liegt das Videoportal YouTube mit einer Reichweite von 79,4 Prozent und 4,9 Millionen Unique Users. Das Videoportal verzeichnet zum Jahresanfang 143 Millionen Visits und eine Average Use Time von 15:13 Minuten. Facebook wird aktuell am drittintensivsten von den Österreichern genutzt. 77 Prozent der Österreicher verwendeten das Social Network im Jänner und die Average Use Time lag bei 11:01 Minuten.

ORF auf Platz 8 und willhaben auf Platz 9

Zu den meistgenutzten Webservices der Österreicher zählen außerdem Amazon auf Platz 4 und WhatsApp auf Platz 5. Der Online-Handelsgigant Amazon hatte im Jänner 2019 eine Reichweite von 71,6 Prozent und 4,43 Millionen Unique Users. Der Messaging-Dienst WhatsApp belegt mit einer Reichweite von 60,6 Prozent und 406,2 Millionen Visits den fünften Platz. Auf Platz 6 liegt mit einer Reichweite von 56,9 Prozent und 3,52 Millionen Unique Users die Online-Enzyklopädie Wikipedia. Instagram werden im Jänner 2019 3,1 Millionen Unique Users und eine Reichweite von 50,3 Prozent ausgewiesen. Damit positioniert sich Instagram auf Platz 7. Auf Platz 8 platziert sich das erste österreichische Angebot, nämlich das ORF-Network mit einer Reichweite von 48,6 Prozent, 3 Millionen Unique Users und einer durchschnittlichen Verweildauer von 4:08 Minuten. Das Kleinanzeigen-Portal Willhaben klassiert sich auf Platz 9 und kann 2,6 Millionen Unique User mit einer Reichweite von 41,2 Prozent vorweisen. Paypal belegt Platz 10 und erreichte im Jänner eine Reichweite von 37,04 Prozent. 2,3 Millionen Unique Users bescherten dem Zahlungsmitteldienstleister insgesamt 10,4 Millionen Visits.



Das könnte Sie auch interessieren