Sichtbarkeit im Netz 20.12.2021, 11:30 Uhr

Saison-Keywords: So holen Onlinehändler das Meiste aus dem Weihnachtsgeschäft

Die Hochphase im Onlinehandel ist in vollem Gange. Für Onlinehändler ist es wichtig, sich von den zahlreichen Konkurrenten abzuheben. Dazu ist es unerlässlich, mit seinem Shop im Netz sichtbar zu werden. Eine Lösung lautet: Saison-Keywords.
(Quelle: Pixabay)
Weihnachten steht vor der Tür. Für Onlinehändler bedeutet das Weihnachtsgeschäft die ertragreichste Zeit des Jahres. Zahlreiche Händler buhlen mit Weihnachtsangeboten um die Gunst der Kundschaft. Wer sich nicht von der Konkurrenz abhebt, hat da schnell das Nachsehen. Einen tragenden Beitrag dazu leistet die Suchmaschinenoptimierung, indem sie dafür sorgt, dass Ihr Onlineshop auf Google und Co. gefunden wird.
Dabei spielen Saison-Keywords eine ganz entscheidende Rolle. Diese bedienen Suchanfragen, bei denen um die Weihnachtsfeiertage mit starkem Aufkommen zu rechnen ist. Entsprechend können Händler, die sie geschickt einsetzen, ihren Umsatz im Weihnachtsgeschäft maßgeblich steigern. 

Keyword-Recherche bedeutet: Trends kennenlernen

Jedes Jahr um die Weihnachtszeit steigt das Interesse an Produkten und Leistungen, die direkt oder indirekt in Bezug zum Fest stehen. Dazu zählen sowohl Evergreens wie Gewürze und Weihnachtsdeko als auch Events, die Weihnachtsstimmung vermitteln - zum Beispiel ein schickes Weihnachtsessen. Saison-Keywords fassen diese möglichst griffig zusammen, sodass Nutzer auf Suchmaschinen fündig werden.
Um nicht in der Masse unterzugehen, sollte man spezifische Keywords verwenden, die die eigene Leistung thematisch einordnen: Nur das Keyword "Raclette" würde zum Beispiel auch Wikipedia-Artikel oder Inhalte zum gleichnamigen Kartenspiel liefern - "Raclette Rezepte" hingegen holt genau die Nutzer ab, die überlegen, was sie zum Weihnachtsessen servieren könnten. Seitenbetreiber sollten daher nachvollziehen, mit welcher Intention Nutzer ihre Seite besuchen und Platzierungen bei entsprechend genaueren Keywords anstreben.

Die Mischung machts: Shorttail- und Longtail-Keywords

Ein weiterer Aspekt der SEO-Strategie, den Onlinehändler oft vernachlässigen, sind Longtail-Keywords. Im Gegensatz zu kurz und knapp formulierten Shorttail-Keywords bestehen diese häufig aus vier oder mehr Wörtern und ähneln daher alltagssprachlichen Sätzen. Dies verringert zwar ihr Suchaufkommen, ermöglicht es Onlinehändlern jedoch, Kundschaft abzuholen, die der Konkurrenz entgangen wäre.

Die Vorbereitung für das Weihnachtsgeschäft beginnt weit vor der Saison

Für dieses Jahr kommt der Tipp zu spät, aber grundsätzlich gilt: Um in den stark umkämpften Suchmaschinenrankings eine möglichst hohe Platzierung zu ergattern, empfiehlt sich ein antizyklischer Aufbau der Recherche: Trends für die kommende Saison sollten drei bis sechs Monate im Voraus recherchiert werden. Nur so können Seitenbetreiber sicherstellen, dass ihr Content von Interessenten im Weihnachtsgeschäft auch gefunden wird. Auch Verlinkungen von anderen Seiten spielen eine Rolle für die Rankings. Diese sorgen nicht nur dafür, dass Interessenten auf Angebote aufmerksam werden; auch Google-Algorithmen stellen fest, dass es sich um einen relevanten Inhalt handelt und priorisieren diesen in den Suchergebnissen bei entsprechenden Keywords.
Von SEO-Experte Phil Poosch, Poosch Consulting GmbH

Autor(in) Online Redaktion



Das könnte Sie auch interessieren