PwC Studie 20.03.2019, 12:45 Uhr

Smartphone ist wichtigstes Endgerät für Online-Shopping

Die Global Consumer Insights Survey von PwC zeigt, dass das Smartphone das wichtigste Mobile Device für Online-Shopping ist und sich Konsumenten auf Social Media Kanälen in ihren Kaufentscheidungen beeinflussen lassen.
Für Einkäufe im Internet wird das Smartphone erstmals häufiger als jedes andere mobile Endgerät verwendet. 24 Prozent der Befragten nutzen dieses wöchentlich für Online-Einkäufe. Mehr als die Hälfte bezahlt Rechnungen online und führt Geldüberweisungen per Smartphone durch.
(Quelle: Pixabay)
Aus der aktuellen Global Consumer Insights Survey von PwC geht hervor, dass sich das Konsumverhalten von Verbrauchern stark verändert. An der Studie haben insgesamt 21.000 Online-Verbraucher aus 27 Ländern teilgenommen.
Die Ergebnisse zeigen, dass vor allem das Smartphone immer wichtiger wird. Dieses wird für Einkäufe im Internet erstmals häufiger als jedes andere mobile Endgerät verwendet. 24 Prozent der Befragten nutzen das Smartphone wöchentlich für Online-Einkäufe. Mehr als die Hälfte bezahlt Rechnungen online und führt Geldüberweisungen mit dem Smartphone durch. Vor allem im asiatischen Raum werden häufig auch mobile Zahlungen in Geschäften angeboten.
"Mit einer durchschnittlichen Nutzungsdauer von fast vier Stunden täglich im Ballungsraum Wien ist das Smartphone die zentrale Plattform für viele Aspekte des täglichen Lebens und damit des Konsumverhaltens. Ein schönes Beispiel ist der Anteil des Warenkaufs via Smartphone. Während 2015 nur 14 Prozent das Smartphone zum "Shopping" genutzt haben, liegt der Anteil heute bereits bei etwa 25 Prozent – Tendenz steigend.", so Harald Dutzler, Partner bei Strategy & Österreich über die Studienergebnisse.
Die Kaufentscheidung der Konsumenten wird besonders stark von sozialen Netzwerken beeinflusst. 61 Prozent der Befragten geben an, sich durch Inspirationen oder positive Bewertungen in Social Media Beiträgen beeinflussen zu lassen. Für weniger als 20 Prozent ist der Grund dafür eine Produktempfehlung eines bekannten Influencers. Auch Empfehlungen aus dem persönlichen Umfeld beeinflussen das Einkaufsverhalten, so hat beinahe die Hälfte der Befragten ihren Urlaubsreiseanbieter auf die Empfehlung von Familie und Freunden ausgewählt. 25 Prozent der Konsumenten nutzen Social Media um sich über aktuelle Ereignisse zu informieren. Über Social Media können Konsumenten einfach und direkt mit Marken interagieren daher gilt die Werbeschaltung in sozialen Medien als die drittwirksamste Werbeform. Unter Millennials ist Social Media Advertising sogar die beliebteste Werbeform.


Das könnte Sie auch interessieren