Chinesischer Internetkonzern
04.09.2018, 10:55 Uhr

So entwickelt sich das Tencent-Imperium

Das chinesische Internetunternehmen Tencent hat sich schnell zu einem großen Player der Digitalbranche entwickelt. In welchen Bereichen erzielt der Konzern heute den meisten Umsatz und wer zählt zu seinen größten Mitbewerbern?
(Quelle: shutterstock.com/Casimiro PT )
Tencent ist ein chinesischer Internetkonzern, der 1998 in Shenzhen von Ma Huateng (Pony Ma) und Zhang Zhidong gegründet wurde. Das erste Produkt des Unternehmens war der im Februar 1999 gestartete Instant Messenger OICQ. Dieser wurde später aufgrund seiner Namensähnlichkeit mit ICQ in Tencent QQ umbenannt.
Mit dem Messenger war Tencent so erfolgreich, dass es dem Konzern gelang, innerhalb von wenigen Jahren zum ersten Internetunternehmen Chinas zu werden, das profitabel arbeitet. Bis heute ist Tencent QQ im asiatischen Raum ein populärer Messenger-Dienst. Daran hat auch der Launch von WeChat, der einst als WhatsApp-Klon im Jahr 2011 an den Start ging, nichts geändert.
Seit Juni 2004 ist Tencent an der Börse von Hongkong notiert. Das Unternehmen ist in vielen digitalen Geschäftsfeldern aktiv. Hierzu zählen unter anderem soziale Netzwerke, Instant-Messenger-Dienste, Online-Spiele, E-Commerce-Plattformen sowie Online-Werbung. Damit agiert Tencent in den gleichen Geschäftsfeldern wie die GAFAs - so werden die US-Tech-Giganten Google, Apple, Facebook und Amazon abgekürzt. Im asiatischen Raum gibt es mit BAT - Baidu, Alibaba und eben Tencent - das Pendant.

Facebook versus Tencent

Mit den genannten US-Tech-Konzernen kann sich Tencent durchaus messen. Denn vergleicht man beispielsweise Facebook und Tencent, spielen beide Konzerne gemessen an ihren Quartalszahlen durchaus in einer Liga. Im ersten Quartal 2018 erwirtschaftete der chinesische Tech-Gigant 11,7 Milliarden US-Dollar Umsatz. Im Vergleich dazu erzielte Facebook einen Umsatz in Höhe von 12,4 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn betrug bei Tencent 3,8 Milliarden US-Dollar Gewinn (Facebook: fünf Milliarden US-Dollar).
Größer fallen die Unterschiede bei den User-Zahlen aus. Tencents erfolgreichstes Produkt ist mit 1,04 Milliarden monatlich aktiven Nutzern der Messenger WeChat. Allerdings ist WeChat vor allem in Asien stark. Im Gegensatz dazu hat Facebook 2,2 Milliarden monatlich aktive Nutzer. Diese sind aber mehr oder weniger über den ganzen Globus verteilt. Eine Ausnahme bildet China. Denn dort ist Facebook verboten. Mit ein Grund, warum Tencent hier so erfolgreich agieren kann.
Quelle: Statista

Umsatztreiber von Tencent

Den meisten Umsatz erzielt Tencent aber mit seinen Online-Spielen. Vor allem im ersten Quartal 2018 spülte die Spiele-Branche dem Unternehmen Geld in die Kassen. Der Umsatz legte im ersten Quartal um 48 Prozent auf 73,5 Milliarden Yuan (rund 9,7 Milliarden Euro) zu. Der Gewinn schnellte sogar um 61 Prozent in die Höhe und summierte sich auf 23,3 Milliarden Yuan (3,1 Milliarden Euro).
Allerdings verkündete Tencent vor wenigen Wochen seine Zahlen für das zweite Quartal und musste den ersten Gewinnrückgang seit zehn Jahren vermelden. Der auf die Aktionäre entfallende Gewinn fiel um zwei Prozent auf 17,9 Milliarden chinesische Yuan (2,3 Milliarden Euro). Ausschlaggebend waren behördliche Beschränkungen rund um Smartphone-Games. Dadurch stockt in China derzeit die Freigabe neuer Spiele und Tencent kann die Nutzer nicht wie gewohnt mit Nachschub versorgen. Im Vergleich mit dem Vorquartal gingen somit die Erlöse mit Mobilspielen um ein Fünftel zurück. Wann die Zulassung von Spielen wieder wie gewohnt läuft, ist unklar.

Das wertvollste Unternehmen Asiens

Quelle: Statista
Trotz des ersten Gewinnrückgangs seit zehn Jahren gilt Tencent immer noch als das wertvollste Unternehmen in Asien nach Markenwert - und zwar mit Abstand. Denn der Markenwert von Tencent liegt bei rund 179 Milliarden US-Dollar. Gefolgt von Alibaba mit 113,4 Milliarden US-Dollar. Die Suchmaschine Baidu findet sich mit weitem Abstand auf Platz acht wieder (Markenwert: 26,9 Milliarden US-Dollar).
Im weltweiten Vergleich muss Tencent aber einige Plätze einbüßen. Hier platziert sich Google mit einem Markenwert von rund 302 Milliarden US-Dollar an oberster Stelle der wertvollsten Technologie-Unternehmen der Welt im Jahr 2018. Tencent befindet sich mit seinem Markenwert unter den weltweiten Tech-Konzernen auf dem vierten Rang. 
Unter den weltweit reichsten Internet-Milliardären finden sich die Tencent-Gründer 2018 unter den Top Ten wieder. Das Vermögen von Pony Ma wird auf 47,1 Milliarden US-Dollar geschätzt. Damit platziert er sich auf dem sechsten Rang. Direkt danach folgt auf Platz sieben sein Mitgründer Zhang Zhidong. Dessen Vermögen ist allerdings nur halb so groß, wie das von Pony Ma. Es beträgt rund 20 Milliarden US-Dollar.
Am meisten Geld liegt auf dem Konto von Amazon-Gründer Jeff Bezos. Er verfügt 2018 über ein privates Vermögen von satten 117 Milliarden US-Dollar und ist damit der reichste Mensch der Welt (Stand Januar 2018).
Quelle: Statista



Das könnte Sie auch interessieren