Online-Modehändler
15.07.2021, 10:00 Uhr

Zalando stellt auf nachhaltige Verpackungen um

Von Plastik zu Papier: Im Zuge seiner Nachhaltigkeitsoffensive designt Zalando jetzt seine Versandtaschen und Boxen neu. In Zukunft sollen unter anderem ausschließlich Verpackungen aus recyclebarem Papier verwendet werden.
Bis zum Ende des ersten Quartals 2022 soll bei Zalando vollständig auf Papiertaschen umgestellt werden.
(Quelle: Zalando)
Am 14. Juli stellte die EU-Kommission Pläne vor, um die Ziele des Green Deal für die CO2-Reduzierung bis 2030 zu erreichen. Das Thema Umweltschutz treibt auch den Online-Handel unablässig um. Einer der Vorreiter der Branche ist die Modeplattform Zalando, bei der das Thema Nachhaltigkeit sehr präsent ist.
Das Unternehmen verkündet immer wieder ambitionierte Ziele. So will Zalando beispielsweise bis 2023 komplett auf Einwegplastik verzichten. In diesem Zuge werden nun die Versandtaschen schrittweise umgestellt, zudem sollen ab sofort die weißen Boxen durch braune ersetzt werden.

Vollständige Umstellung auf Papiertaschen

Im Jahr 2020 verbrauchte Zalando 53.000 Tonnen Verpackungsmaterial, wovon 87 Prozent aus recycelten Materialien stammten und 99 Prozent recyclebar waren. Während die bisherigen Taschen aus Kunststoff mit 80 Prozent Recyclinganteil bestanden, sind die neuen Versandtaschen aus FSC-zertifiziertem und recyclebarem Papier gefertigt. Diese wurden in einem dreimonatigen Pilotprojekt in Schweden getestet und werden nun in allen 20 Märkten eingeführt. Bis zum Ende des ersten Quartals 2022 soll vollständig auf Papiertaschen umgestellt werden.
Eine große Herausforderung seien zudem auch Polybags, also die dünnen Kunststoffhüllen, die Artikel vor Feuchtigkeit, Schmutz und Beschädigung schützen. Diese müssen durchsichtig sein, um die Strichcodes der Produkte auslesen zu können. Da Zalandos Polybags aktuell zu 90 Prozent aus recyceltem Kunststoff bestehen, würde aktuell zudem getestet werden, die Gesamtmenge des verwendeten Materials zu reduzieren.

"Nachhaltigkeit hat keine Ziellinie"

"Wir sind kontinuierlich auf der Suche nach anderen, nachhaltigeren Materialien und Möglichkeiten, unsere Verpackungen für Kreislaufsysteme fit zu machen. Denn Nachhaltigkeit hat keine Ziellinie", sagt Masood Choudhry, Vice President Logistics bei Zalando. "Wir stellen den Status Quo infrage und prüfen genau, in welchen Bereichen wir uns verbessern müssen. Deshalb möchten wir neue Verpackungen entwickeln, die unsere Produkte beim Transport bestmöglich schützen und gleichzeitig unsere Nachhaltigkeitsanforderungen erfüllen. Aktuell testen wir Verpackungen aus 30 Prozent Gras für Produkte unserer Pre-owned-Kategorie. Und arbeiten mit unseren Teams daran, wie wiederverwendbare Verpackungen in Zukunft aussehen könnten."



Das könnte Sie auch interessieren