Internet der Dinge

Durch die Verbindung mit dem Internet und untereinander können diese Gegenstände Menschen beispielsweise beim Alltag unterstützen. Das können etwa Armbänder sein, welche die Bewegung ihres Trägers aufzeichnen und entsprechende Gesundheitstipps geben. Eine Heizung, die mit dem Smartphone des Hausbesitzers verbunden ist, kann beim Energiesparen helfen, indem sie registriert, wann er sich dem Haus nähert. Ein Begriff, der in diesem Zusammenhang verwendet wird, ist auch das „Smart Home“, beziehungsweise vernetzte Wohnen. Kritiker warnen allerdings davor, dass durch diese vernetzen Geräte im Wohnbereich das Privatleben immer mehr überwacht werden könnte. Zudem bestehe eine Gefahr durch Angriffe von Hackern, die so die Kontrolle über unterschiedliche Geräte übernehmen könnten.
weitere Themen
Technische Partnerschaft
vor 3 Tagen

Microsoft und VERBUND treiben Digitalisierung und Dekarbonisierung voran


Vernetztes Zuhause
vor 6 Tagen

Amazon setzt auf Smart Home: Übernahme von iRobot für 1,7 Milliarden US-Dollar


Cloudbasierte Plattform
08.03.2022

Fressnapf: Mit "StoreButler" zur Digitalisierung am Point of Sale


EU Data Act
24.02.2022

EU-Kommission regelt Rechtsrahmen für die Nutzung von IoT-Daten


Internet of Things
08.10.2021

A1 IoT Day 2021: Digitale Wege in eine nachhaltige Zukunft



A1 IoT Day
14.09.2021

7. Oktober: 5Grenzenlose Show zum Internet der Dinge


DMEXCO 2021
08.09.2021

„Future Food System“ - die Zukunft nachhaltigen Wohnens


Digitalisierung und Klimawandel
14.05.2021

A1 Studie: Breitbandinternet spart CO2


Zukunftsforscher
07.05.2021

Wie wird das Internet im Jahr 2050 sein?


Event Review
24.11.2020

Vernetzte Fabriken und smarte Einkaufswagen: So war der A1 IoT Day 2020