Mobilitäts-App 18.02.2020, 12:10 Uhr

Eine Million Downloads für Wiener-Linien-App WienMobil

Seit dem Start im Sommer 2017 verzeichnet WienMobil mehr als eine Million Downloads. Die digitale Fahrplanauskunft qando wird nach elf Jahren in den kommenden Tagen von WienMobil abgelöst.
Für die kommenden größeren Releases der WienMobil-App ist unter anderem die Unterstützung von Smartwatches geplant.
(Quelle: Wiener Linien )
Die Wiener-Linien-App WienMobil ist seit dem Start im Sommer 2017 bereits mehr als eine Million Mal heruntergeladen worden. Fahrgäste erhalten in der Smartphone-App neben sämtlichen Echtzeitdaten und Fahrplänen der Wiener Linien den Zugriff auf digitale Öffitickets und Live-Verkehrsinfos. Mobilitätspartner wie Citybike, Carsharing und Leihscooter ermöglichen das flexible Planen von Routen durch die Stadt.
"Egal ob Sie mit den Öffis unterwegs sind oder Leihangebote nutzen: Mehr als eine Million User bieten wir mit WienMobil ein maßgeschneidertes Angebot direkt am Smartphone. Die App ist dank aller Echtzeitinfos und unserer Mobilitätspartner der perfekte Begleiter auf allen Wegen durch Wien", erklärt Wiener-Linien-Geschäftsführerin Alexandra Reinagl.

Smartwatch-Unterstützung

Für die kommenden größeren Releases der WienMobil-App ist unter anderem die Unterstützung von Smartwatches geplant. So können WienMobil-User aktuelle Öffi-Informationen jederzeit am Handgelenk ablesen. Die im Jahr 2009 gestartete digitale Fahrplanauskunft qando wird nach elf Jahren von WienMobil abgelöst. In den kommenden Tagen wird qando nicht mehr in den App-Stores verfügbar sein und nach einer Übergangsphase von einigen Wochen endgültig deaktiviert. WienMobil ist für Smartphones mit Android- und Apple-Betriebssystem verfügbar.


Das könnte Sie auch interessieren