Ausbau des Angebots
10.01.2020, 10:00 Uhr

Mobilitätsapp wegfinder erweitert Angebot um CAT-Tickets

Mit der neuesten Version der App erweitert wegfinder das Angebot und bietet auch Tickets für die Verbindung zwischen Flughafen und dem Wiener Stadtzentrum – den City Airport Train – an. Die neue Version bietet den Usern auch einen neuen Kaufprozess für Tickets.
Die App ermöglicht es Öffi-Tickets aller österreichischen Verkehrsverbünde sowie der ÖBB in der App zu kaufen. werden. Auch das Informationsangebot für die sogenannten neuen Mobilitätsformen wie beispielsweise Car-Sharing oder E-Scooter wurde seit dem Start der App im Jahr 2017 weiter ausgebaut.
(Quelle: Pixabay )
Die Mobilitäts-App wegfinder erweitert ihr bestehendes Mobility-as-a-Service-Angebot (MaaS) und startet mit einem neuen Feature in das neue Jahr. Nutzer können ab sofort Tickets für den City-Airport-Train (CAT) in der App buchen und bezahlen. Dabei kommt erstmals auch der von wegfinder neu gestaltete Kaufprozess für Tickets zum Einsatz. Die CAT-Tickets werden in der App günstiger angeboten als am Fahrscheinautomaten. So zahlen die User 12 Euro für eine einfache Fahrt, das Ticket für die Hin- und Rückfahrt ist mit 19 Euro um zwei Euro günstiger als an den gängigen Ticketautomaten.
"CAT versteht sich als Premiummarke unter den Flughafenanbindungen Wiens und möchte daher das Angebot stetig erweitern. Wir sind immer auf der Suche nach Kooperationspartnern, die für unsere Kunden einen echten Mehrwert bieten. Das Mobilitätsnetz von wegfinder liefert einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz und wir freuen uns, einerseits unseren Teil dazu beizutragen und andererseits unseren Kunden, die Suche nach der schnellstmöglichen Verbindung in ganz Österreich erleichtern zu können", freuen sich die CAT-Geschäftsführer Belina Neumann und Michael Forstner über die gelungene Kooperation.
Die App ermöglicht es Öffi-Tickets aller österreichischen Verkehrsverbünde sowie der ÖBB in der App zu kaufen. werden. Auch das Informationsangebot für die sogenannten neuen Mobilitätsformen wie beispielsweise Car-Sharing oder E-Scooter wurde seit dem Start der App im Jahr 2017 weiter ausgebaut. "Von der Routenplanung bis hin zum Fahrscheinkauf – dank wegfinder können User ihr gesamtes Mobilitätsbedürfnis mit nur einer App abwickeln und damit Zeit und CO₂ sparen", so iMobility-Geschäftsführer Gregor Fischer. Mit dem neu gestalteten Kaufprozess für die Fahrscheine setzt wegfinder sein kürzlich gestartetes Designupgrade fort. Nach Überarbeitung der Routensuche und der Umgebungskarte in den vorangegangenen Monaten war auch dieser Schritt eine logische Folge für das Entwicklerteam dahinter. Der neue benutzerfreundliche Kaufprozess wird künftig auch für alle anderen Tickets innerhalb der App angeboten.


Das könnte Sie auch interessieren