Vermehrtes Kommunikationsbedürfnis 31.03.2021, 09:15 Uhr

United Internet Media: E-Mail-Nutzung in Österreich steigt weiter an

Onliner kommunizieren verstärkt per E-Mail mit Unternehmen, Ausbildungsstätten und Behörden. Bedeutung der E-Mail steigt in Österreich über alle Altersklassen hinweg. Rund ein Drittel der Onliner nutzt GMX als Haupt-E-Mail-Adresse.
Phillip Pelz, Head of Sales Austria von United Internet Media: "Mit der Einführung des Intelligenten Postfachs und neuen smarten Services baut GMX seine führende Position als österreichische Kommunikationsplattform weiter aus."
(Quelle: United Internet Media)
Im Jahr 2020 gab die Corona-Krise den digitalen Kanälen einen zusätzlichen Schub. Die Kommunikation per E-Mail zwischen Kunden und Unternehmen legte um mehr als ein Drittel zu. Ein deutliches Plus verzeichnete auch der Austausch mit Ausbildungsstätten und Behörden. Das ergibt die Studie „E-Mail-Nutzung in Österreich 2020“ von United Internet Media und dem Marktforschungsinstitut mindtake aus Wien.

Steigende E-Mail-Relevanz in allen Altersklassen

Die Studienergebnisse belegen einen Anstieg der E-Mail-Nutzung über alle Altersklassen hinweg. Besonders stark fällt dieser bei den jungen Nutzern aus: Mehr als ein Drittel (37 Prozent) der befragten 15-24-Jährigen schrieb 2020 mehr E-Mails als im Vorjahr, über die Hälfte (55 Prozent) las zudem vermehrt elektronische Post. Allen voran legte die Kommunikation mit Unternehmen, Ausbildungsstätten und Behörden deutlich zu. So geben 36 Prozent der Befragten an, dass sie im Rahmen eines Kaufprozesses mehr als zuvor über E-Mail mit Unternehmen kommunizieren. Die eigene Ausbildungsstätte (30 Prozent) und Behörden (28 Prozent) werden ebenfalls zunehmend über das digitale Postfach kontaktiert. Mehr als die Hälfte (58 Prozent) der jungen Onliner zwischen 15 und 24 Jahren kommuniziert deutlich mehr mit der Ausbildungsstätte.

Kriterien bei Anbieter-Auswahl

Gute Usability, zuverlässiger Zugang und eine einfache Handhabung: In der Umfrage gaben 84 Prozent der Befragten an, dass diese Kriterien für sie entscheidend für die Wahl des passenden E-Mail-Anbieters sind. Ein kostenloses Angebot (80 Prozent), hohe Datensicherheit (74 Prozent) und ein guter Spam-Schutz (74 Prozent) sind weitere wichtige Auswahlfaktoren. Der leichte Zugang und die einfache Handhabung sind allen Altersgruppen am wichtigsten. Die jüngeren Onliner legen mehr Wert auf schnellere Ladezeiten und das kostenfreie Angebot, während Datensicherheit, Spam-Schutz und Schutz der Privatsphäre für ältere User eine größere Rolle spielen.

Knapp ein Drittel der österreichischen User nutzt GMX

Als hauptsächliche E-Mail-Adresse nutzen 29 Prozent der österreichischen Onliner GMX. Damit legt GMX im Vergleich zum Vorjahr um 2,7 Prozent zu. „Dieser Zuwachs belegt erneut die steigende Relevanz von E-Mail-Kommunikation. Mit der Einführung des Intelligenten Postfachs und neuen smarten Services baut GMX seine führende Position als österreichische Kommunikationsplattform weiter aus“, sagt Phillip Pelz, Head of Sales Austria von United Internet Media.
 
Quelle: United Internet Media
 
GMX verzeichnet zudem mehr Besuche: Die ÖWA Basic aus dem Februar 2021 ergibt einen Zuwachs der Visits um 9 Prozent innerhalb eines Jahres. Diese positive Entwicklung spiegelt sich auch in der Zufriedenheit und im Markenvertrauen wider. Nutzer von GMX sind die zufriedensten in ganz Österreich und geben ihrem E-Mail-Anbieter eine Note von 1,72. GMX befindet sich unter den Top 3 der vertrauenswürdigsten Internet-Angebote und liegt in sechs von neun Kategorien unter den Top 3 der bewerteten Medien. Der Anbieter punktet hier in den Parametern Glaubwürdigkeit, Kompetenz, Seriosität, Sicherheit, Sympathie und Zuverlässigkeit.



Das könnte Sie auch interessieren