A1 Telekom Austria Group 09.04.2019, 10:00 Uhr

Die A1 "brand family" wächst

A1 sorgt für eine schrittweise Umsetzung einer gruppenweiten Ein-Marken-Strategie. Die weißrussische Tochtergesellschaft der A1 Telekom startet ein Rebranding und die Tochtergesellschaft in Nordmazedonien wird im Laufe des Jahres, ihre Marke Vip durch A1 ersetzen.
Alejandro Plater, COO der A1 Telekom Austria Group: "Ich bin stolz, dass wir auch in Weißrussland und Nordmazedonien bald unter A1 am Markt auftreten. Bei beiden Unternehmen erwarten wir, dass die starke und bewährte Marke A1 die neue Marktpositionierung unterstützt."
(Quelle: Pixabay)
Die weißrussische Tochtergesellschaft der A1 Telekom Austria Group hat ein Rebranding ihrer lokalen Marke velcom gestartet. Dieses wird in zwei Phasen erfolgen. Ab sofort setzt sie den Dual Brand velcom | A1 ein, dieser wird in weiterer Folge im Laufe des Jahres vom Single Brand A1 abgelöst. Zudem hat die Tochtergesellschaft der Gruppe in Nordmazedonien am 3. April angekündigt, dass ihre lokale Marke Vip dieses Jahr durch A1 ersetzt wird.
"Mit diesen Schritten nutzen wir unsere starke Marke A1 in weiteren Märkten unseres internationalen Footprints und lassen unsere A1 ‚brand family‘ auch 2019 wachsen. Wir verfolgen aktiv unsere gruppenweite Ein-Marken-Strategie. Sie ist eine Investition in die Zukunft unseres operativen Geschäfts und fördert die Wahrnehmung als starkes internationales Unternehmen. Zudem hat sie das Potenzial, Effizienz- und Wachstumsziele zu unterstützen. Wir sind überzeugt, dass eine starke und konzertierte Markenidentität, ein klares Wertversprechen, Konsistenz und Glaubwürdigkeit der Repositionierung der Gesellschaften in ihren jeweiligen Märkten zuträglich sind.", äußert sich A1 Telekom Austria Group CEO Thomas Arnoldner.
"Die ursprüngliche ‚One Brand‘-Idee entstand vor ein paar Jahren mit der Fragestellung, wie unsere unterschiedlichen Tochtergesellschaften mit ihrer jeweils eigenen Kultur und Geschichte besser als gemeinsames Team zusammenarbeiten können. Ich bin absolut überzeugt, dass wir durch diesen Weg zu einer einheitlichen Marke gemeinsam mehr erreichen und stärker werden. Ich bin stolz, dass wir auch in Weißrussland und Nordmazedonien bald unter A1 am Markt auftreten. Bei beiden Unternehmen erwarten wir, dass die starke und bewährte Marke A1 die neue Marktpositionierung unterstützt.", so auch Alejandro Plater, COO der A1 Telekom Austria Group.
Das Unternehmen zielt auf einen einheitlichen Auftritt ab, so hat bereits 2017 die A1 Telekom Austria Group angekündigt, dass sie die Marke A1 auf ihr gesamtes operatives Geschäft ausweiten werden. Ein Jahr darauf erfolgte das Rebranding der bulgarischen und kroatischen Tochtergesellschaften auf A1 sowie ein Marken-Refresh in Österreich. Zuvor war die Marke bereits im slowenischen Markt und bei A1 Digital, sowie im Rahmen der internationalen Konzernmarke A1 Telekom Austria Group implementiert worden.


Das könnte Sie auch interessieren