Digitalisierung 14.01.2022, 11:00 Uhr

FMK-Präsident 2022: Matthias Baldermann übernimmt die Position

Informations-Schwerpunkt im neuen Jahr: Mobile Informations- und Kommunikationstechnik wird so selbstverständlich wie jede andere Infrastruktur. Matthias Baldermann folgt in der Position Alexander Stock.
Matthias Baldermann, CTO von Hutchison Drei Austria GmbH, ist neuer Präsident des Forum Mobilkommunikation (FMK)
(Quelle: Drei)
Matthias Baldermann, CTO von Hutchison Drei Austria GmbH, ist neuer Präsident des Forum Mobilkommunikation. Baldermann wurde im Rahmen der alljährlichen Neubestellung von der Generalversammlung des FMK einstimmig gewählt und bekleidet dieses Amt nun schon zum dritten Mal seit seiner ersten FMK-Präsidentschaft im Jahr 2016.

Dank an Vorgänger Alexander Stock

„Ich danke der Generalversammlung für das in mich gesetzte Vertrauen, das Forum Mobilkommunikation nun schon zum dritten Mal führen zu können.“ sagte Baldermann anlässlich seiner Wahl. Baldermann bedankte sich im Namen der Generalversammlung bei Alexander Stock, CTO der A1 Telekom Austria AG und FMK-Präsident des vergangenen Jahres, „für die ausgezeichnete Führung durch das sehr herausfordernde Jahr 2021“.

Mobile Informations- und Kommunikationsinfrastruktur ist selbstverständlich

Längstens seit Ausbruch der Pandemie vor zwei Jahren ist uns allen bewusst, dass leistungsfähige Kommunikationsnetze ein unersetzliches Element unseres täglichen Lebens sind – in der Schule, der Wirtschaft und im privaten Umfeld gleichermaßen, meinte Baldermann in einem ersten Statement in diesem Jahr. „Österreichs Netze haben diese Feuerprobe mit Bravour bestanden und gehören zu den Besten in Europa“, resümierte Baldermann.

Infoschwerpunkt 2022: Weiterer 5G Ausbau ist Wirtschaftsmotor

„Österreichs Mobilfunknetze haben heute dieselbe Bedeutung wie jede andere kritische Infrastruktur“, ist sich Baldermann sicher, „Deshalb werden wir den Kommunikationsschwerpunkt des FMK in diesem Jahr auch darauf legen und aktiv die Vorteile für Gesellschaft und Wirtschaft kommunizieren. Der fortschreitende 5G Ausbau wird breitbandigen Internetzugang für alle auch in entlegene ländliche Regionen bringen und die weitere Digitalisierung der österreichischen Industrie antreiben“.



Das könnte Sie auch interessieren