Foto: shutterstock.com/Andris Torms
Online-Handel
Online-Handel kann das Bestellen von digitalen Inhalten für den sofortigen Konsum sein, sowie das Ordern von konventionellen Waren bis hin zu Dienstleistungen rund um den elektronischen Geschäftsverkehr.  Der Online-Handel wird in Webshops abgewickelt, in dem User selbständig Ware aussuchen und bestellen können. Vorteil im Vergleich zu stationären Geschäften ist das Einkaufen rund um die Uhr. In der Regel ist der Online-Shop an ein Warenwirtschaftssystem angeschlossen, das beispielsweise Einkauf, Lagerhaltung, Kundenmanagement oder Finanzbuchhaltung und beinhaltet.
weitere Themen
RegioData Studie
vor 5 Tagen

Online-Handel in Österreich: 64 Prozent des Umsatzes fließen ins Ausland


Salesforce-Studie
17.01.2020

Das können Händler aus dem Weihnachtsgeschäft 2019 lernen


Wachstum
16.01.2020

Online-Player Otto verbucht Umsatzplus von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr


Personelle Umstrukturierung
14.01.2020

Gerhard Bradler tritt Nachfolge von Alexander Klaus im Vorstand von Red Zac an


Umfrage
10.01.2020

Jeder fünfte Deutsche hat bereits Betrug beim Online Shopping erlebt



Neues Angebot
10.01.2020

Amazon will Plattform für Luxusmode starten


Die Qual der Wahl aus 60. Nominierten
10.01.2020

1.100 Mal abgestimmt: Halbzeit beim Voting für die E-Commerce Champions 2019


Europa-Expansion
09.01.2020

Alibaba punktet nicht bei großen Marken in Europa


Personalia
09.01.2020

Andreas Mößner ist neuer Geschäftsführer von druck.at


Wachstum
09.12.2019

Online-Apotheke Vamida startet Crowdfunding