Bye, bye 07.04.2021, 11:15 Uhr

Armin Rogl bleibt alleiniger Mediabrother

Wie "Horizont" berichtete, ­verlässt Stephan Gustav Götz die Agentur in Richtung Politik, Armin Rogl kann diesen Schritt 'gut nachvollziehen' und führt die Agentur ab sofort alleine weiter.
Armin Rogl führt die Agentur Mediabrothers ab sofort alleine.
(Quelle: Mediabrothers)
Laut Berichterstattung von "Horizont" gründete ­Stephan Gustav Götz gemeinsam mit Armin Rogl vor über zehn Jahren seine eigene Digitalagentur MediaBrothers, im Februar 2021 kam dann die Trennung der „Brüder“. Götz heuerte im März im Bundesministerium für Kultur, Kunst, Öffentlichen Dienst und Sport als Kommunikationsspezialist an.
Armin Rogl führt die Agentur seit Februar als alleiniger Geschäftsführer, wie er auf Horizont-Nachfrage verriet. Zum Ausstieg seines Partners sagt er gegenüber "Horizont": „Stephan hat sich die letzten beiden Jahre im Rahmen der MediaBrothers auf die Social-Media-Kommunikation für die Hofburg konzentriert und ich denke, die Faszination an der Politik nach erfolgreichen Social-Media-Wahlkämpfen hat ihn immer begleitet. Deshalb habe ich diese Entscheidung gut nachvollziehen können.“
Götz selbst will zu dem beruflichen Schritt keinen Kommentar abgeben. Allzu überraschend kommt er dennoch nicht, war er eben während seiner Agenturzeit und nach seiner Radiolaufbahn, unter anderem bei Ö3, in der politischen Kommunikation aktiv. So werkte er als Pressesprecher der Grünen, bevor er 2016 im Bundespräsidentschafts-Wahlkampf die Rolle als Head of Social Media im Team von Alexander Van der Bellen übernahm.



Das könnte Sie auch interessieren