Jürgen Adrian, Define 09.07.2019, 08:00 Uhr

"Content ist immer wertvoll, wenn man ihn seriös und sinnvoll platziert."

Jürgen Adrian, Chief Sales Officer bei Define Media, hält am Conference Day der JETZT Digital PR einen Vortrag mit dem Titel „Contentmarketing, aber richtig“. Im Interview verrät Adrian, was gutes Contentmarketing auszeichnet.
Jürgen Adrian, Chief Sales Officer bei Define Media: "Guter werblicher Content kann einer Marke oder einem Produkt helfen, sich vom Mitbewerb zu differenzieren, Kompetenz zu beweisen, Vertrauen und Glaubwürdigkeit beim Kunden zu schaffen und diesen zu binden."
(Quelle: Define Media)
Sie werden am Conference Day der JETZT Digital PR am 11. September einen Vortrag zum Thema Contentmarketing halten. Was dürfen sich die Teilnehmer von Ihrer Keynote erwarten?
Jürgen Adrian: Einen hoffentlich für die Zuhörer spannenden und unterhaltsamen Vortrag, aus dem sie wertvolle und nützliche Inhalte und Anregungen mitnehmen können. Es geht in meinem Vortrag weniger um die Inhalte des Contents als um deren Verbreitung. Das heißt, sie erfahren wie Unternehmen ihren Content einer interessierten Zielgruppe zuführen beziehungsweise zur Verfügung stellen können.

Der Titel Ihres Vortrages lautet „Contentmarketing, aber richtig!“ Was zeichnet Ihrer Meinung nach gutes Contentmarketing aus?
Jürgen Adrian: Content dient für mich in erster Linie der Information aber auch der Bildung und der Unterhaltung. Beruflich ist werblicher Content für mich die Grundlage meines Jobs. Guter werblicher Content kann einer Marke oder einem Produkt helfen, sich vom Mitbewerb zu differenzieren, Kompetenz zu beweisen, Vertrauen und Glaubwürdigkeit beim Kunden zu schaffen und somit diesen zu binden. Kurz: Über gute Inhalte oder Themen zum Produkt führen und den möglichen Kunden schon im Vorfeld mit guten Inhalten von der Marke oder dem Produkt zu überzeugen und so im ersten Schritt sein Kaufinteresse zu wecken.

Was ist Ihrer Meinung nach das größte Missverständnis in Zusammenhang mit Contentmarketing?
Jürgen Adrian: Alles was mit Clickbaiting oder unmittelbaren Abverkauf nach einem Klick zu tun hat. Online sind das alles Content-Teaser, die eigentlich getarnte Banner sind, weil die Inhalte dahinter oft flach sind, mit dem angekündigten Content auf dem Teaser nichts zu tun haben oder direkt auf eine Produktseite verlinken. Der Leser wird getäuscht und ist oft enttäuscht, weil das Content-Versprechen – in Form von interessanten und für ihn nützlichen Inhalten – nicht eingehalten wird. Besonders groß ist die Enttäuschung, wenn man auf einer sogenannten Link-Farm landet.

Was ist aus Ihrer Sicht das Faszinierende an den Möglichkeiten von digitalen Kommunikationsmaßnahmen generell und spezifisch von Contentmarketing?
Jürgen Adrian: Jede digitale Maßnahme beziehungsweise Kommunikation macht aus meiner Sicht Sinn, wenn diese zielgerichtet eingesetzt wird. Beispielsweise muss man auf Google sein, um gefunden zu werden. Banner sind sinnvoll im E-Commerce aber auch großflächige Werbemittel sind sinnvoll, um ein Produkt schnell und mit großer Reichweite bekannt zu machen. Content ist aus meiner Sicht immer wertvoll – egal ob werblich oder nicht – wenn man ihn seriös und sinnvoll platziert. Das spannende daran ist, dass man wirklich Inhalte transportieren kann, die den Nutzen oder die Wirkung eines Produktes oder einer Dienstleistung beschreiben und somit den Mehrwert in den Vordergrund stellen. Faszinierend finde ich die überdurchschnittlichen Ergebnisse in Form von Engagement-Werten, wie beispielsweise die messbare Verweildauer, die man mit guten Inhalten erzielen kann. Hier kann der Werbetreibende viel über seine Zielgruppe lernen, was sie beispielsweise wirklich interessiert oder vielleicht auch nicht.

Welche Tipps können Sie Marketern und Kommunikationsprofis geben, um gutes Contentmarketing umzusetzen?
Jürgen Adrian: Wertvolle, relevante und nützliche Inhalte sollten einem potentiellen oder vorhandenem Kunden so zur Verfügung gestellt werden, dass er nicht nur nach ihnen sucht, sondern auch auf sie stößt. Das bedeutet, dass diese Inhalte sinnvoll distribuiert werden sollten. Und zwar in den richtigen Umfeldern, unter der Berücksichtigung von Kontext und situationsbedingten Aspekten und der richtigen Ansprache (dynamische Werbemittel) – und dabei immer vom Thema zum Produkt oder zur Dienstleistung führen.

Was halten Sie generell von der Idee eine monothematische Fachkonferenz zum Thema Digital PR zu lancieren?
Jürgen Adrian: Finde ich eine gute Idee! Austausch zu den Themen, Anregungen bekommen und Networking sind nur einige Gründe dafür.
Jürgen Adrian, Chief Sales Officer bei Define Media, hält am Conference Day der JETZT Digital PR am 11. September 2019 eine Keynote über Contentmarketing. Hier geht’s zum Ticketshop der JETZT Digital PR. Übrigens: Noch bis zum 11. Juli ist der Early Bird Tarif gültig – ersparen Sie sich beim Ticketkauf ganze 15 Prozent.


Das könnte Sie auch interessieren