Digital Out of Home 05.10.2022, 11:30 Uhr

Österreichische Post: Programmatic Advertising im nationalen DOOH-Netzwerk

Nach der erfolgreichen Ausweitung des digitalen „Post Werbefensters“ auf Graz, Salzburg und Innsbruck kommt es mit der Umrüstung auf eine neue Software zu einer technischen Weiterentwicklung des DOOH-Netzwerks der Österreichischen Post.
Das Post Werbefenster ist ab sofort programmatisch buchbar.
(Quelle: Österreichische Post AG/GEPA pictures)
Mit der Einführung der neuen DOOH-Software von Grassfish Marketing Technologies und der programmatischen Anbindung des eigenen DOOH-Netzwerks steigt die Österreichische Post AG ab sofort auch in diesem Bereich ins Programmatic Advertising ein. Das stetig wachsende Inventar des „Post Werbefensters“ kann von Unternehmen aller Branchen nun noch flexibler über den Vermarktungspartner Goldbach Austria gebucht und um zielgruppenspezifisches Targeting erweitert werden. Das Wetter- und Geotargeting steht WerbekundInnen aber auch bei direkter Zusammenarbeit mit der Post zur Verfügung.
„Programmatic Advertising gehört die Zukunft. Laut unserem aktuellen Dialog Marketing Report ist der Anteil der heimischen Unternehmen, die auf programmatische Werbung setzen, allein zwischen 2019 und 2021 auf bereits 11 Prozent gestiegen und hat sich somit beinahe verdreifacht“, sagt Gerald Wiesmühler, Teamleitung Post Werbefenster/DOOH bei der Österreichischen Post AG, und erklärt: „Dadurch können Kampagnen nicht nur in kürzerer Zeit realisiert, sondern auch Konditionen wie die Laufzeit oder die Werbemittel einfacher und schneller angepasst werden. Die neuen Targeting-Möglichkeiten des Post Werbefensters helfen werbetreibenden Unternehmen dabei, Streuverluste zu reduzieren und somit den relativen Anteil der Werbeausgaben, der tatsächlich wirksam ist, zu maximieren.“

Effizientes Targeting mit Millionen von Kontaktchancen österreichweit

Das „Post Werbefenster“ bietet nun nicht nur den zielgenauen Einkauf der Werbeflächen in bestimmten Zeitintervallen auf den hochauflösenden 75-Zoll-Screens, sondern auch weitere moderne Optionen wie z. B. Zeit-, Wetter- und Geotargeting. „So können WerberInnen ihre Zielgruppen noch passgenauer erreichen, da unser DOOH-System in der Lage ist, diese Faktoren oder andere Gegebenheiten wie z. B. bestimmte Events zu berücksichtigen und die ausgespielten Werbebotschaften an diese anzupassen und in Echtzeit auszusteuern“, so Wiesmühler.
Das DOOH-Netzwerk der Post umfasst derzeit 31 „Post Werbefenster“ – davon fünf in den Landeshauptstädten Innsbruck, Salzburg und Graz – sowie seit Mai eine erste freistehende DOOH-Stele in Wien. Das Netzwerk wird laufend an frequenzstarken Standorten der Post mit Abholstationen und SB-Zonen sowie an weiteren Toplagen außerhalb des Filialnetzes erweitert. Sie bieten Post-Geschäftskund*innen aktuell eine nationale Reichweite von rund 1,5 Millionen Werbe-Kontaktchancen – Tendenz steigend.



Das könnte Sie auch interessieren