Barbara Klinser-Kammerzelt, FH St. Pölten 28.07.2020, 07:00 Uhr

"Der Wille zur digitalen Transformation ist definitiv immer stärker vorhanden."

Barbara Klinser-Kammerzelt von der FH St. Pölten moderiert am Conference Day der JETZT Transformation den Fireside-Chat. Im Interview verrät Klinser-Kammerzelt, worum sich der Fireside-Chat drehen wird.
Barbara Klinser-Kammerzelt, Lehrgangsleiterin Werbung & Markenführung an der FH St. Pölten: "Wo garantiert noch Aufholbedarf besteht, ist in der konkreten und professionellen Umsetzung. Durch COVID-19 wurden viele in die digitale Transformation ,gestoßen‘ ohne es zu wollen, sehen nun, dass es irgendwie funktioniert."
(Quelle: Martin Steinthaler )
Sie moderieren am Conference Day der JETZT Transformation den Fireside-Chat "Was Marken und Unternehmen auf der Überholspur besser machen als die anderen." Welche Fragen werden Sie den Diskussionsteilnehmern stellen?
Barbara Klinser-Kammerzelt: Eine spannende Frage wird sicher, was diese Unternehmen ausmacht, die es auf diese Überholspur schaffen: Menschen, Prozesse, Tools? Die Überholspur ist ja etwas, was ganz oft Start-ups zugesprochen wird und die wir dort hauptsächlich sehen. Je kleiner, desto agiler und wendiger. Aber: Nur sehr sehr wenige schaffen es, sich dies bei wachsender Unternehmensgröße zu bewahren oder als etabliertes Unternehmen aufzubauen. Wo sind hier die Kriterien für Erfolg oder Misserfolg? Eine weitere Frage, die ich stellen würde, lautet: welche Diskrepanz besteht zwischen dem klassischen Verständnis von Markenführung und dem Ansatz, den überaus erfolgreiche Brands im Jahre 2020 verfolgen?
Wie nehmen Sie den Status-quo der digitalen Transformation in Österreichs Marketingabteilungen wahr? Und wo gibt es noch Aufholbedarf?
Barbara Klinser-Kammerzelt: Der Wille ist definitiv immer stärker vorhanden, wir sehen auch immer wieder mutige Schritte und Vorreiter, die anderen den Weg ebnen. Wo garantiert noch Aufholbedarf besteht, ist in der konkreten und professionellen Umsetzung. Durch COVID-19 wurden viele in die digitale Transformation „gestoßen“ ohne es zu wollen und sehen nun, dass es „irgendwie“ funktioniert. Und nun gilt es den gestarteten Weg geordnet weiterzugehen. Jeder kennt Sätze wie „das haben wir immer schon so gemacht“. Wenn wir jetzt in fünf Jahren sagen „das haben wir seit Corona so gemacht“ – weil‘s da halt schnell gehen musste – sind wir um nichts schlauer geworden.
Was können Unternehmen und Marken Ihrer Meinung nach heutzutage tun, um im Zeitalter der Digitalisierung vom Wettbewerb hervorzustechen?
Barbara Klinser-Kammerzelt: Unternehmen, die uns als Kunden oder auch Mitarbeiter tatsächlich im täglichen Handeln, im Entwickeln von neuen Anwendungen, Produkten, Lösungen und Prozessen in den Mittelpunkt stellen, haben gute Chancen, sich zu differenzieren. Ein großes Zauberwort ist und bleibt die Relevanz. Bringe ich als Marke – mit meinen Inhalten und Themen – für Menschen einen Mehrwert? Wenn dies geschafft ist, muss es „lediglich“ auch entsprechend in unserer verschmelzenden Welt – online wie offline – erlebbar gemacht werden. Dass dabei eine große Chance für jene Unternehmen entsteht, die den Weg Digitalisierung offener und erfolgreicher gehen als andere, liegt hier auf der Hand.
Sie haben bereits im vergangenen Jahr eine Podiumsdiskussion bei einer JETZT Konferenz moderiert. Was hat Ihnen da – auch im Vergleich zu anderen Fachkonferenzen – besonders gefallen?
Barbara Klinser-Kammerzelt: Es sind mehrere Aspekte, die die JETZT Konferenzen von anderen unterscheiden: Der klare Themenfokus jeder einzelnen Konferenz ermöglicht entsprechend tiefergehende Beiträge und Workshops als das bei generischeren Konferenzen der Fall ist. Dieser Themenfokus führt auch dazu, dass man neue und unterschiedliche Menschen kennenlernt und in ganz neue Themen eintauchen oder sich im eigenen Thema vertiefen kann. Die beiden unterschiedlich gestalteten Tage helfen auch Teilnehmern dabei, das meiste für sich selbst herauszuholen und wählen zu können, ohne andere – oft parallel stattfindende Inhalte – zu versäumen. Immerhin kann es sich auch nicht jedes Unternehmen leisten, mehrere Mitarbeiter zu jeder Konferenz zu schicken.
Barbara Klinser-Kammerzelt, Lehrgangsleiterin Werbung & Markenführung an der FH St. Pölten , moderiert am Conference Day der JETZT Transformation Fireside-Chat "Was Marken und Unternehmen auf der Überholspur besser machen als die anderen." Die JETZT Transformation findet am 29. und 30. September in der Labstelle in Wien statt – hier geht’s zum Ticketshop der JETZT Transformation.


Das könnte Sie auch interessieren