JETZT Konferenz 12.09.2019, 07:30 Uhr

JETZT Digital PR: Das war der Conference Day

Der Conference Day der JETZT Digital PR ging am 11. September 2019 im 25hours Hotel in Wien über die Bühne. In drei Keynotes, drei Best-Pracitce-Präsentationen und zwei Diskussionsrunden erfuhren die Teilnehmer, wie die digitale PR-Welt von morgen aussieht.
Der zweite Konferenztag der JETZT Digital PR – der Conference Day – widmete sich der neuen digitalen PR-Welt, digitalen PR- und Social-Media-Maßnahmen, inspirierenden Best-Practice-Beispielen und spannenden Diskussionsrunden über digitale Kommunikation.
(Quelle: JETZT Konferenz/Elisabeth Kessler)
Der Conference Day der JETZT Digital PR fand am 11. September im 25hours Hotel in Wien statt. Der zweite Konferenztag widmete sich der neuen digitalen PR-Welt, digitalen PR- und Social-Media-Maßnahmen, inspirierenden Best-Practice-Beispielen und spannenden Diskussionsrunden über digitale Kommunikation.
Peter Felsbach, Head of Group Communications und Konzernsprecher voestalpine, eröffnete mit der Opening Keynote "Mit digitaler Kommunikation auf der Überholspur" den Conference Day. Felsbach führte die Konferenzteilnehmer in die Vielfalt der digitalen Kommunikation ein und erläuterte, wie die voestalpine digitale Kommunikationsmaßnahmen umsetzt, wie sich die interne und externe Kommunikation durch die Digitalisierung verändern und wie mit der Digitalisierung auch die Globalisierung der Unternehmenskommunikation einhergeht. „Die Chancen der digitalen Kommunikation sollten von Unternehmen unbedingt genutzt werden“, so Felsbach abschließend.
Im Anschluss an die Opening Keynote präsentierte Ana Berlin, Gründerin ana berlin communications, das Best Practice "For Forest – Die ungebrochene Anziehungskraft der Natur". Am 8. September startete das Kunstprojekt "For Forest" im Kärntner Wörthersee Stadion: Berlin erzählte den Konferenzteilnehmern vom Hergang des von Klaus Littmann initierten Kunstprojekts, wie es zur Kooperation kam und vom enormen Medienecho, auf nationaler sowie auf internationaler Ebene und schließlich von der beeindruckenden Installation.

"Kätzchen kommen auf Social Media gut an."

Sophie Matkovits, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit ÖAMTC und Ursula Riegler, Public Affairs & Communications Director Coca-Cola HBC, nahmen am  Fireside-Chat "Wie Top-Marken ihre Kommunikationsmaßnahmen crossmedial ausrollen und analysieren" moderiert durch Florian Laszlo, Geschäftsführer OBSERVER, teil. Nach einem kurzen Impulsreferat von Laszlo führten Riegler und Matkovits aus, wie ihre Unternehmen mit Authentizität, Influencern, organischen Postings, Cat Content, berührenden Geschichten und den richtigen Inhalten für unterschiedliche Kanäle umgehen. 
Nach dem Fireside-Chat präsentiere Elias Walser, Geschäftsführer Tourismusverband Seefeld, das Best Practice "Meine Learnings aus dem PR-Stunt mit der 'fehlgeleiteten' Pistenraupe". Auf humorvolle Weise erzählte Walser den Konferenzteilnehmern, wie es zu der Idee des PR-Stunts kam, wie das Posting von einem einzelnen Social Media Account viral ging, von den ersten Reaktionen in den Medien und von der großen Kritik, die das Projekt mit sich brachte. Was Walser anders machen würde, wenn er nocheinmal so einen PR-Stunt inszenieren würde: "Ein, zwei Schritte voraus denken was passiert, wenn wir nicht mehr Pilot unserer eigenen Geschichte wären und spätestens bei telefonischen Anfragen richtig zu reagieren."

Die Zukunft der Kommunikationsbranche

Nach der Mittagspause im Restaurant 1500 Foodmakers zeigte Jürgen Adrian, Chief Sales Officer bei Define Media, im Vortrag "Contentmarketing, aber richtig" auf, inwiefern unterschiedliche Werbeplattformen, mit unterschiedlichen Inhalten und Zielgruppen zusammenspielen.
Birgit Pototschnig, Gründerin des Lifestyleblogs www.viennissimalifestyle.com, Martin Dechant, Geschäftsführer ikp Vorarlberg, Simon Gebauer, Head of Marketing & Sales OBSERVER, Saskia Wallner, Geschäftsführerin Ketchum Publico, Sabrina Oswald, Gründerin FUTURA und Martina Fleischer-Kücher, Gründerin BRILLIANT Communications.
Quelle: JETZT Konferenz/Elisabeth Kessler
Heiß diskutiert wurde im Zuge der Podiumsdiskussion "Social Media, Blogger Relations, Influencer Marketing, Live PR – und was kommt als nächstes?". Unter der Moderation von Simon Gebauer, Head of Marketing & Sales OBSERVER, debattierten Martina Fleischer-Kücher, Gründerin BRILLIANT Communications, Sabrina Oswald, Gründerin FUTURA, Birgit Pototschnig, Gründerin des Lifestyleblogs www.viennissimalifestyle.com, Saskia Wallner, Geschäftsführerin Ketchum Publico und Martin Dechant, Geschäftsführer ikp Vorarlberg, über die Seriosität von Influencern, Chancen und Risiken neuer Kommunikationskanäle, neue Formate sowie die Zukunft der Branche.
Eine Menge Inspiration holten sich die Konferenzteilnehmer von den besten Einreichungen zur CCA-Venus 2019, die von Christian Gosch, Executive Creative Director Serviceplan und CCA-Jury-Vorsitzender der Kategorie PR, Annabel Loebell, Gründerin Loebell Nordberg und CCA-PR-Jury-Mitglied, Robert Dassel, Creative Director Digital AANDRS und CCA-Jury-Vorsitzender der Kategorie Digital und Reinhard Schwarzinger, Geschäftsführer CCA, präsentiert wurden.
Die Closing Keynote "Soziale Netze – Warum die digitale auch eine soziale Revolution sein muss!" von Klaus Schwertner, Geschäftsführer Caritas Wien, widmete sich dem Thema Social Media im Sozialbereich, Hass-Postings, Shitstorms, Fake News und Zivilcourage. Abschließend motivierte Schwertner die Teilnehmer, auch von Unternehmensseite Zivilcourage im Netz zu zeigen.
Die kommenden JETZT Konferenzen: Die JETZT E-Mail findet am 8. und 9. Oktober im Hotel Das Triest statt. Und: Für die JETZT Voice am 19. und 20. November sind noch Early-Bird-Tickets erhältlich – sparen Sie 15 Prozent im TicketshopHier erfahren Sie mehr über die JETZT E-Mail und hier erfahren Sie mehr über die JETZT Voice.


Das könnte Sie auch interessieren