DMEXCO 2022 22.09.2022, 09:30 Uhr

Pinterest – anders als der Rest

Am ersten Tag der DMEXCO 2022 sprachen Martin Bardeleben (Country Manager DACH, Pinterest Germany) und Nadine Kamski (Media Director, L’ORÉAL Austria Germany) über die Marketingchancen von Pinterest.
Nadine Kamski (Media Director, L’ORÉAL Austria Germany) und Martin Bardeleben (Country Manager DACH, Pinterest Germany) auf der Red Stage im Gespräch über ihre gelungene Partnerschaft
(Quelle: Emma Abbrederis/Anna Disslbacher-Fink)
In seinem Vortrag „Pinterest. It’s different here.”, begründet Martin Bardeleben den Mehrwert, welchen Pinterest für Unternehmen und Marken erzielen kann. Da 60 Prozent der Erwachsenen das Internet mit Negativität verbinden, hat es sich Pinterest zur Aufgabe gemacht eine positive und inspirierende Plattform für seine NutzerInnen zu sein. Deshalb hat die Plattform in den vergangenen fünf Jahren verschiedene Richtlinien festgelegt, welche dabei helfen sollen unmoralisches Verhalten und Unwahrheiten in Bezug auf Klima, physische und psychische Gesundheit sowie Politik zu reduzieren. Denn, „Positive platforms are not a choice… They’re a necessity”, so das Statement von Bardeleben.
Zudem betont Bardeleben, dass Pinner PlannerInnen sind, welche mit der Intention etwas bewusst verändern zu wollen, auf die Plattform zurückgreifen. Mit der Hilfe von Pinterest bewältigen die NutzerInnen ihren inneren Kritiker und setzen ihre Pläne auch in der Realität um. Sie können außerdem ihren Fortschritt, wie auch eigene Ideen auf der Plattform mit anderen NutzerInnen teilen.

Neue Werbemöglichkeiten auf Pinterest

Für Unternehmen bietet Pinterest dadurch einen Vorteil, da Marken welche in einem positiven Umfeld erscheinen, besser Vertrauen zu ihren KundInnen aufbauen können und in Folge dessen auch eher gekauft werden. Vor Kurzem führte Pinterest neue Werbemöglichkeiten ein, wie Product Tagging, Idea Ads und Video in Catalog, welche Unternehmen dabei helfen sollen ihre Produkte zu bewerben.
Im letzten Teil des Vortrags führte Bardeleben mit Nadine Kamski von L’ORÉAL Deutschland ein Interview über ihre gemeinsame Kooperation, im speziellen über die Beweggründe und Ergebnisse. Für L’ORÉAL Deutschland ist Schönheit mehr als wie nur Äußerlichkeiten, denn sie trägt zu einem erfüllten und gesunden Leben bei. Dieses Statement stimmt mit dem kreativen Mindset von Pinterest überein. Am Beispiel der Generation Eltern konnte L’ORÉAL ihre Zielgruppe für La Roche Posay erreichen, da Eltern aktiv auf Pinterest nach Empfehlungen und Ratschlägen suchen. Die Entscheidung von L’ORÉAL Pinterest als Media Touchpoint einzusetzen, hat für die Beauty-Brand durchaus erfreuliche Resonanzen erzielt und sie konnten eine Steigerung ihrer KPIs aufzeichnen.
Internet World Austria berichtet in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Marketing und Kommunikation der FH St. Pölten von der DMEXCO. Dieser Artikel wurde von Emma Abbrederis und Anna Disslbacher-Fink verfasst.



Das könnte Sie auch interessieren