Deloitte-Analyse 06.12.2019, 10:00 Uhr

Diese fünf Trends prägen 2020 das Marketing

Der aktuelle Deloitte Global Marketing Trend Report 2020 zeigt, dass Unternehmen in einer zunehmend digitalisierten Welt auf Faktoren wie Glaubwürdigkeit und Transparenz setzen müssen.
Zu den fünf Trends zählen Azthentizität, Kundeneinbindung, Mitarbeiterzufriedenheit, Datenschutz und Cybersecurity sowie branchenübergreifende Kooperationen.
(Quelle: Pixabay )
Im Rahmen des Global Marketing Trend Reports 2020 hat das Beratungsunternehmen Deloitte die wichtigsten Trends für modernes Marketing im kommenden Jahr identifiziert. Zu den fünf Trends zählen Azthentizität, Kundeneinbindung, Mitarbeiterzufriedenheit, Datenschutz und Cybersecurity sowie branchenübergreifende Kooperationen.
Trend 1: Authentische Unternehmensmission transportieren
Rein auf den eigenen Unternehmenserfolg und Profit ausgerichtete Geschäftsmodelle sind nicht mehr zeitgemäß. Sowohl Kunden als auch Mitarbeiter wünschen sich Marken, die einen tieferen Sinn transportieren. Unternehmen, die eine klare Mission verfolgen und sich authentisch positionieren, sind im Wettbewerb um die Kunden langfristig erfolgreicher. „Unternehmen müssen heute im Marketing eine glaubwürdige Geschichte erzählen, wenn sie nicht in der rund um die Uhr stattfindenden Kommunikation untergehen wollen. Kommunikatoren sollten sich klar überlegen, welche Story sie eigentlich anzubieten haben – und ob diese wirklich jemanden interessiert. Ein tatsächlich gelebter Unternehmenszweck ist der Schlüssel zum Erfolg“, betont Roland Lindner, Marketingexperte bei Deloitte Digital Österreich.
Trend 2: Kunden aktiv einbinden
Bei jeder Interaktion die zwischen der Marke und dem Kunde stattfindet, sollten Unternehmen den menschlichen Aspekt mitdenken. Dafür müssen sie die Werte und Vorstellungen ihrer Zielgruppe genau kennen. Ein reger Austausch mit den Kunden und deren Einbindung sind also zielführend und Marken werden für Kunden erlebbar.
Trend 3: Mitarbeiterzufriedenheit als Hebel erkennen
Mitarbeiter sind der Dreh- und Angelpunkt in der Kundenkommunikation: Unternehmen, die die individuellen Interessen und Bedürfnisse ihrer Mitarbeiter ernst nehmen und auf deren Weiterentwicklung setzen, profitieren schlussendlich von der gesteigerten Mitarbeitermotivation und einer positiveren Außenwirkung der Marke.
Trend 4: Vertrauenswürdigen Umgang mit Daten garantieren
Die Vertrauenswürdigkeit von Marken und deren Transparenz im Umgang mit sensiblen Kundendaten rücken nicht zuletzt aufgrund der DSGVO weiter in den Fokus. Marketingabteilungen müssen verstärkt auf Cybersecurity und Datenschutz setzen, um das Vertrauen der Kunden zu stärken und somit die Kundenbeziehungen langfristig zu sichern. „Die Kunden erwarten sich maßgeschneiderte und vor allem relevante Werbung. Integrierte CRM-, Service- und Marketingsysteme unterstützen dabei und schaffen Vertrauen beim Kunden“, erklärt Roland Lindner.
Trend 5: Branchenübergreifende Kooperationen nutzen
Traditionelle Branchengrenzen lösen sich immer mehr auf. Zukunftsstarke Marken nutzen diese zunehmende Verknüpfung zu ihrem Vorteil: Kooperation und Austausch sind die neuen Leitbilder. Dadurch erschließen sich für die Unternehmen neue Kundenkreise, Geschäftsfelder und Märkte. „Um ein Unternehmen auch in Zukunft erfolgreich am Markt zu positionieren, ist jetzt ein organisatorischer Kulturwandel hin zu mehr Agilität notwendig. Das reicht von cross-funktionalen Teams über den Einsatz neuer digitaler Fähigkeiten bis hin zu einer stärkeren externen Vernetzung“, fasst Lindner zusammen.
Hier geht's zum Global Marketing Trend Report 2020.


Das könnte Sie auch interessieren