Neue Anzeigenformate 06.03.2019, 09:45 Uhr

Google integriert Shoppable Ads in die Bildersuche

Google präsentiert zwei neue Anzeigenformen für die Bildersuche. Beide sind nicht mehr in der Testphase und stehen Werbekunden zur Verfügung.
(Quelle: Google)
Konsumentinnen und Konsumenten verwenden nicht nur die klassische Suche von Google für die Recherche. Neben Amazon hat sich mittlerweile auch Google Shopping als wichtiger Faktor im E-Commerce etabliert und auch die Bildersuche wird mit zwei neuen Werbeformaten aufgewertet. Mit den beiden visuellen Anzeigen will Google User und Unternehmen ansprechend miteinander verbinden.
"shoppable ads on Google Images" ist eine visuelle Werbeanzeige, die eher an einen Katalog erinnernt: Mit einem Klick auf den Button werden Produkte auf dem Bild markiert und verlinkt.
(Quelle: Google)
Mit "Showcase Shopping Ads" gruppiert Google thematisch passende Produkte in Kategorien über den eigentlichen Suchergebnissen. Der Vorteil dieser Werbeform ist, dass Unternehmen mehrere Produkte gleichzeitig anbieten können. Laut Google geben 50 Prozent der Online-Shopper in den USA an, von Bildern zu einem Kauf inspiriert zu werden.
Ebenfalls neu sind "shoppable ads on Google Images". Bei dieser Werbeform werden Produkte direkt im Bild markiert und verlinkt. Mit einem klick auf das Preisschild markiert Google die entsprechenden Produkte in einem Bild und zeigt auch die Marke sowie den Preis an.
Wie Google im Blog berichtet, werden die neuen Anzeigenformate aktuell einem kleinen Prozentanteil des Traffics angezeigt.


Das könnte Sie auch interessieren