Kostenlose Begleitung 10.08.2022, 11:00 Uhr

Justizministerium: Start der Infokampagne gegen Hass im Netz

Das Justizministerium startete am 9. August eine groß angelegte Informationskampagne. Menschen, die Opfer von Gewalt oder Hass im Netz geworden sind, werden über die Möglichkeit der kostenfreien psychosozialen und juristischen Prozessbegleitung aufgeklärt.
Justizministerin Alma Zadic (Grüne)
(Quelle: Karo Pernegger)
Justizministerin Alma Zadic (Grüne) will die Unterstützungsangebote für Opfer von Gewalt oder Hass im Netz besser bekannt machen, wie sie in der ZIB am 9. August sagte.  "Mir ist wichtig, dass die Betroffenen wissen, dass sie in dieser Situation nicht allein sind und die Justiz sie durch kostenlose psychosoziale und juristische Prozessbegleitung unterstützt. Sie müssen die außerordentlichen Belastungen, die Strafverfahren etwa durch die Konfrontation mit den Tätern oder Täterinnen mit sich bringen können, nicht alleine meistern", betonte Zadic.
Mit 9. August ging die Webseite online, auf der alle Informationen zu Prozessbegleitung, den vermittelnden Stellen in ganz Österreich sowie Kontaktmöglichkeiten zum Opfernotruf (Helpline, Sofort-Chat) zu finden sind. Der Opfernotruf mit der Nummer 0800 112 112 ist das zentrale Element der Kampagne. Er fungiert als Kontaktpunkt zu den jeweiligen Prozessbegleitungseinrichtungen.



Das könnte Sie auch interessieren