Katharina Merkle, Wavemaker 04.02.2020, 08:00 Uhr

"Ich brenne für das Thema Digital und das spiegelt sich in meiner Arbeit wider."

Der Digital Superhero Award wurde am 22. Jänner erstmals in Wien verliehen. Katharina Merkle (Wavemaker) wurde mit dem Digital Superhero in der Kategorie "Media" ausgezeichnet. Im Interview verrät Merkle, was Digital Superheroes heutzutage mitbringen müssen.
Katharina Merkle, Director Digital Strategy Wavemaker: "Ich bin mittlerweile seit elf Jahren in der digitalen Mediaberatung tätig und konnte digitale Trends und Entwicklungen miterleben, mitgestalten und aktiv vorantreiben." Am Foto: Jochen Schneeberger (willhaben, Hauptsponsor), Sandra Zotti (Moderatorin), Katharina Merkle (Wavemaker, Digital Superhero 2019), Michael Heugl und Florian Magistris (beide httpool, Kategoriesponsor Media).
(Quelle: Elisabeth Kessler )
Frau Merkle, man darf Ihnen gratulieren, denn Österreichs Digital Community hat Sie in der Kategorie „Media“ zum Digital Superhero 2019 gewählt: Warum sind Sie von Österreichs Digital Comminty – Ihrer Meinung nach – zum Digital Superhero „Media“ gewählt worden?
Katharina Merkle: In meiner Kategorie waren sehr viele Spitzenleute aus Mediaagenturen nominiert, unter anderem auch Kollegen aus dem WPP-Netzwerk. Ich freue mich sehr, dass ich mich durchsetzen konnte und das Rennen gemacht habe. Ich bin mittlerweile seit elf Jahren in der digitalen Mediaberatung tätig und konnte digitale Trends und Entwicklungen miterleben, mitgestalten und aktiv vorantreiben. Ich arbeite in einer schnelllebigen Branche, wo kein Tag wie der andere ist und wo man sich selbst ständig weiterentwickeln muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Es ist niemals langweilig! Besonders spannend finde ich, dass man mit so vielen unterschiedlichen Playern am Markt zusammenarbeitet – Kunden, Kreativagenturen, Tech-Anbieter, Vermarkter und viele mehr. Die Kombination aus digitaler Leidenschaft, die man spürt, wenn man mit mir zusammenarbeitet und die langjährige Erfahrung in allen digitalen Disziplinen haben mir zum Digital Superhero 2019 verholfen.
Sie sind seit der Fusion von MEC und Maxus zu Wavemaker im Jahr 2017, als Director Digital Strategy tätig. Was waren bisher Ihre größten Meilensteine in dieser Funktion?
Katharina Merkle: Als Director Digital Strategy leite ich großartiges Team, bestehend aus 100 Prozent Powerfrauen. Ein Meilenstein in dieser Funktion ist für mich, dass die Fluktuation bei Wavemaker sehr gering ist. Aktuell suche ich zwei neue Team-Mitglieder. Interessenten – egal ob Junior, Senior oder Quereinsteiger – dürfen mir sehr gerne ihren CV zukommen lassen. 2019 war auf alle Fälle eines der aufregendsten Jahre meiner Karriere: Wir hatten einen massiven Anstieg in der Umsetzung von Digital-Kampagnen, wo der Fokus häufig auf First-Mover-Projekte gesetzt wurde. Es gab aber auch eine Masse an erfolgreichen Umsetzungen von digitalen Projekten abseits von Media. Ich war im DMP-Rollout eines Kunden involviert, wir haben unsere Reportings flächendeckend auf real-time Dashboards umgestellt, es wurden 360-Grad-Performance Konzepte im E-Commerce-Bereich entwickelt, wir bieten Data Driven Creation an und haben die Produktion digitaler Werbemittel für einen Kunden zu 100 Prozent übernommen. Dieses Engagement hat sich bezahlt gemacht, da wir beim IAB WebAd 2019 unglaubliche 17 Awards gewonnen haben. Das ist absoluter Rekord in der Geschichte von MEC beziehungsweise Wavemaker.
Welchen Stellenwert haben Awards und Auszeichnung generell für Sie und Wavemaker?
Katharina Merkle: Awards sind etwas Wunderbares! Hier kann man spannende Digital-Projekte perfekt in Szene setzen. Außerdem ist es auch immer wieder interessant zu sehen, was andere Agenturen und Kunden machen. Awards und Auszeichnen setzen außerdem ein Zeichen von Lob und Anerkennung, was sich wiederum in einem positiven Push im Arbeitsalltag zeigt.
Wodurch zeichnet sich Ihre Arbeit bei Wavemaker aus?
Katharina Merkle: Ich verfolge gerne neue Ansätze und treibe Trends rasch voran. Ich liebe es, mit unseren Kunden First-Mover-Projekte zu realisieren. Nur wer Neues testet, wächst in allen Belangen. Gerade im Digital-Marketing muss man stets am Puls der Zeit bleiben und sich auch mit trockeneren Themen beschäftigen, wie beispielsweise Tech Stacks, DSGVO und Third Party Cookie Blocking. Ich brenne für das Thema Digital und genau das spiegelt sich in meiner Arbeit wider und so schaffe ich es immer wieder meine Kollegen und Kunden zu begeistern.
Welche Vision verfolgen Sie 2020 bei Wavemaker?
Katharina Merkle: 2020 wird ein spannendes Jahr für Wavemaker. Mein Ziel ist es, unsere Bestandskunden digital weiterzuentwickeln. Außerdem bin ich motiviert viele New Business Kunden zu gewinnen. Ein Thema, dem wir uns 2020 besonders widmen werden, ist Cookie-less-Targeting basierend auf Künstlicher Intelligenz


Das könnte Sie auch interessieren