Medienbeobachtung 23.09.2019, 12:00 Uhr

Jubiläum: »OBSERVER« feiert 123. Geburtstag des ersten Clippings

Am 23. September 1896 veröffentlichte das unparteiische Tagblatt „Neues Wiener Journal“ einen Bericht über die geplante Gründung eines Unternehmens mit dem Namen »OBSERVER«. Dieser Artikel wurde als erstes Clipping vom neugegründeten Unternehmen produziert.
Mit dem 1. Jänner 1980 übernahm Familie Laszlo das Unternehmen: Herbert Laszlo erweiterte das Angebot 1982 um die Beobachtung von elektronischen Medien.
(Quelle: OBSERVER)
Der 23. September 1896 markiert die Geburtsstunde der Medienbeobachtung in Österreich: An diesem Tag veröffentlichte das unparteiische Tagblatt „Neues Wiener Journal“ einen Bericht über die am 1. Oktober geplante Gründung eines Unternehmens mit dem Namen »OBSERVER«. Zum Aufgabenbereich von »OBSERVER« sollte die Sammlung von Zeitungsberichten und Personalnachrichten gehören. Dieser Artikel wurde als erstes Clipping von dem neugegründeten Unternehmen produziert. Als Vorbild fungierte das erste Medienbeobachtungsunternehmen der Welt „Argus de la Presse“.

Vom ersten Kunden bis zur Online-Beobachtung

Quelle: »OBSERVER«
Am 29. Oktober 1896 versendete der »OBSERVER« eines der ersten Direct Mailings: In diesem Telegramm stellte das Unternehmen OBSERVER seine Angebote inklusive Preislisten vor. Kaiser Franz Joseph I., konkret das Obersthofmeisteramt seiner k.u.k. apostolischen Majestät, wünschte als einer der ersten Kunden eine Sammlung aller Zeitungsartikel über den „allerhöchsten“ Hof. Anfang des 20. Jahrhunderts verkaufte der Gründer Alexander Weigl den »OBSERVER« an Viktor Ritter von Klarwill, der ein Netzwerk von Partnerschaften mit Standorten in London, New York, Toronto, St.Petersburg, Paris und Berlin aufbaute. Durch weltweite Telegrafenverbindungen ermöglichte Klarwill bereits vor dem 1. Weltkrieg eine internationale Medienbeobachtung.
Mit dem 1. Jänner 1980 übernahm Familie Laszlo das Unternehmen: Herbert Laszlo erweiterte das Angebot 1982 um die Beobachtung von elektronischen Medien. 1985 wurden weltweit erstmals Clippings mit Xerox-Maschinen produziert und erhielten die bis heute bekannte Optik. 1986 wurde dem Ansuchen, das Staatswappen im geschäftlichen Verkehr führen zu dürfen, stattgegeben. 1999 startete schließlich die Online-Beobachtung, die um sämtliche Social-Media-Plattformen und User-Generated Content erweitert wurde.
Der »OBSERVER« startete sein Angebot mir der Medienbeobachtung und entwickelte dieses über die Medien-Resonanz-Analyse zur Media Intelligence weiter. Zukünftig wird das Leistungsversprechen um Data Driven Communications erweitert.


Das könnte Sie auch interessieren