FH Technikum Wien 17.11.2020, 09:00 Uhr

Krone.at steuert mit FH-Kooperation dem Fachkräftemangel entgegen

Der Master Studiengang „Data Science“ auf dem FH Technikum Wien wird im Studienjahr 2020/21 von Krone.at gefördert.
Auch die Studierenden können von der Krone.at-Kooperation profitieren.
(Quelle: Pixabay)
Dem Sieger einer Anfang des Jahres gestarteten Ausschreibung, finanziert Krone.at nicht nur die Studiengebühren für vier Semester, er erhält auch einen exklusiven Einblick in den Digitalbereich der größten Tageszeitung des Landes. Alexander Bruckner, der Gewinner, freut sich: „Ich freue mich sehr darüber die Ausschreibung gewonnen zu haben und auf die Zusammenarbeit. Dadurch habe ich eine interessante Richtung für meine Masterarbeit gefunden und kann ein sehr praxisnahes Thema behandeln." Geschäftsführer von Krone.at, Michael Eder, ist erfreut darüber, die Studierenden durch diese Kooperation fördern zu können „Alexander erhält Zugang zu unserem Datenpool und steht im direkten Austausch mit unseren Datenanalysten im Rahmen seiner Master Arbeit. Wir sehen dies als Chance, aufstrebenden Talenten unser Unternehmen als Arbeitgeber vorstellen zu können. Selbst als großes Medienhaus ist es wichtig, sich nicht auf seinen Lorbeeren auszuruhen und als Arbeitgeber für junge Leute wahrgenommen zu werden“. Studiengangsleiter David Meyer findet „es großartig, wenn große Unternehmen wie krone.at sowohl unsere Studenten als auch die FH durch Kooperationen wie diese fördern und es den Studierenden ermöglichen in deren Arbeitsabläufe Einblick zu erhalten.“ Data Science ist ein junges, aber etabliertes und stark nachgefragtes Feld. Für Data Scientists braucht es ein facettenreiches Studium mit einem starken Praxisbezug. Im Bemühen von Krone.at seinen Lesern den besten Content zur richtigen Zeit zu liefern, spielt Datenanalyse eine zentrale Rolle. Die Zusammenarbeit von Technikum Wien und Krone.at führt daher zu großen Synergieeffekten und zum Vorteil aller Teilnehmer. Für das Studienjahr 2021/22 wird es erneut die Chance geben sich das Studium durch Krone.at finanzieren zu lassen und einen starken Partner für die Masterarbeit an seiner Seite zu haben.


Das könnte Sie auch interessieren