Harald Rametsteiner, FH St. Pölten 24.05.2022, 10:00 Uhr

„Unser Lehrgang 'Digital Marketing' ist jedes Jahr eine bewährte Kaderschmiede.“

Jubiläum! Der berufsbegleitende Masterlehrgang Digital Marketing an der FH St. Pölten feiert 2022 sein fünf jähriges Bestehen. Lehrgangsleiter Harald Rametsteiner gibt im Interview ein Resümee und erklärt, was Interessierte erwarten dürfen.
Harald Rametsteiner, Lehrgangsleiter des Masterlehrgangs Digital Marketing an der FH St. Pölten
(Quelle: FH St. Pölten)
Herr Rametsteiner, wie können die ersten fünf Jahre des Masterlehrgangs Digital Marketing an der zusammengefasst werden?
Harald Rametsteiner: Die vergangenen Jahre haben das Marketing deutlich verändert. Die Budgets werden in Richtung digitale Kommunikation verlagert, der Siegeszug von Google Werbung oder Social Media eröffnet viele Möglichkeiten. Zusätzlich schätzen die KundInnen die Convenience beim Einkaufen über Online-Shops, ein erfolgreiches E-Commerce Geschäft wird zu einem wesentlichen Standbein. Die Corona-Pandemie hat diese Entwicklungen zusätzlich verstärkt. Das attraktive Berufsfeld mit sehr guten Jobchancen ist für viele engagierte Studierende jedes Jahr der Ansporn für eine fundierte Weiterbildung zum Verstärken der Karriere. Unser Lehrgang ist jedes Jahr eine bewährte Kaderschmiede mit hoher Wertschätzung in der Branche.
Was zeichnet den Masterlehrgang Digital Marketing an der FH St. Pölten aus?
Rametsteiner: Die wesentlichen Erfolgsfaktoren sind: die Studierenden können berufsbegleitend praxisorientiertes Wissen für die Aufgaben in Online Marketing und E-Commerce mitnehmen, der Abschluss mit einem Master of Science (MSc) ist möglich. Das berufsbegleitende Studieren wird durch eine Mischung aus Präsenz – in St. Pölten oder online – und E-Learning ermöglicht, es gibt nur sechs Lehrblöcke an einem Freitag oder Samstag pro Semester. Die Praxisnähe ergibt sich durch kompetente und engagierte Vortragende aus der Branche, zusätzlich wird das Wissen im Lehrgang praktisch erprobt. Einen Blick auf unterschiedliche Projekte finden Sie hier.  
Welche Teilnehmenden besuchen den berufsbegleitenden Masterlehrgang?
Rametsteiner: Es gibt eine große Bandbreite an Studierenden. Einerseits gibt es Studierende, die bereits Digital Marketing Jobs haben. Andererseits haben wir Studierende, welche über den Lehrgang den Einstieg in die Branche schaffen. Ergänzend gibt es eine interessante Mischung im Background der Ausbildung, rund drei Viertel der Studierenden vertiefen ein Bachelor-Studium bzw. der Rest hat erste Erfahrung über Praktika oder Tätigkeit im Marketing.
Wie schafft der Masterlehrgang die Vermittlung aktueller und praxisbezogener Inhalte?
Rametsteiner: Der Studienplan deckt alle wesentlichen Inhalte für erfolgreiche Tätigkeit im Online Marketing ab: von Customer Experience & Journey über E-Commerce Shop & Tools und Datenanalyse & Conversion bis zu Social Media und Content Marketing & Storytelling. Neue Entwicklungen werden in der passenden Lehrveranstaltung „Ausgewählte Trends & Spezialbereiche“ abgedeckt, das betrifft aktuelle Themen wie Künstliche Intelligenz oder Influencer Marketing.
Welche Erfolgsgeschichten gibt es bei den bisherigen Alumni?
Rametsteiner: Die Jobs der Studierenden und die Karrierewege der Alumni sind vielfältig wie die Branche. Es gibt AbsolventInnen in Unternehmen als AuftraggeberInnen unterschiedlicher Branchen (Handel/E-Commerce, Finanzen, Medien etc.), zusätzlich prägen viele Alumni mit fundierter fachlicher Expertise Spezialagenturen. Die Bandbreite der Berufsfelder ist groß: von Online Marketing ManagerInnen, über Social Media und Content Marketing bis zu Account ManagerInnen und E-Commerce ManagerInnen.



Das könnte Sie auch interessieren