"Neues Jahr, neue Strategie" 19.01.2021, 08:30 Uhr

Strategie Austria gibt mit neuen Formaten den Startschuss für 2021

Zum Jahresauftakt präsentierte der Strategie-Austria-Vorstand mit zwei neuen Vorstandsmitgliedern seine Pläne für 2021: Mit vielfältigen, interaktiven Events soll die Sichtbarkeit und Qualität von Strategien in Unternehmen und Agenturen erlebbar gemacht werden. 
Präsidentin Jana David-Wiedemann, Vizepräsident Stefan Schindele, Hildegard Linsbauer, Bettina Schatz, Leopold Ziereis, Kaitlyn Chang, Lena Enzinger, Ulli Helm, Thomas Limbüchler, Sascha Mann, Pieter Owen, Stefan Pagitz, Imran Rehman, Lucas Unger, Martin Weinand und Daniel Ratzenböck.
(Quelle: Strategie Austria)
Unter dem Motto „Neues Jahr, neue Strategie“ lud Strategie Austria zur virtuellen Generalversammlung ein, um ihr neues Programm für 2021 zu präsentieren. Neu in den Vorstand wurden die Kommunikationsstrategin Hildegard Linsbauer und der A1 Markenstratege Stefan Schindele gewählt. In der kommenden Saison stehen die Themen agile Arbeitswelt, Marketing Automation und Brand Activism im Mittelpunkt. Zudem ruft Strategie Austria eine neue Angebotsstruktur und auch neue Veranstaltungsformate ins Leben: "Strategie Austria Academy | Wir teilen unsere Expertise", "Strategie Austria Hot Topics | Was man aktuell wissen muss", "Strategie Austria Inspiration | Erhellende Blitzlichter" oder "Strategie Austria Networking | Strategie liebt Austausch". Jana David-Wiedemann, Präsidentin von Strategie Austria, erläutert: „Wir wollen wachsen und uns strategisch weiterentwickeln. Hierzu haben wir ein umfassendes Programm für das Jahr 2021 aufgestellt. Besonders wichtig ist uns das strategische Bewusstsein der Young Potentials zu stärken.“

Neu im Vorstand: Hildegard Linsbauer und Stefan Schindele

Verantwortlich für das neue Programm ist der Strategie Austria Vorstand, der sich im Rahmen der Generalversammlung erfolgreich seiner Wiederwahl stellte. Neu in den Vorstand bestellt wurden: Hildegard Linsbauer, Mitglied der ersten Stunde bei Strategie Austria und erfahrene Strategieberaterin, die die Rolle des stellvertretenden Kassiers einnimmt sowie Stefan Schindele von der A1 Group, der ab sofort neuer Vizepräsident von Strategie Austria ist. „Die erfolgreichsten Strategen des Landes sind mit uns im Verein. 2021 hoffen wir, noch intensiver von deren Wissen profitieren zu können“, so Schindele. Hildegard Linsbauer ergänzt: „Meine persönliche Mission im Jubiläumsjahr 2021 ist, Strategie aus der kopflastigen Theorie ins praktische Leben zu holen – denn da gehört sie hin.“ Demnach wird 2021 das gewählte 16-köpfige Team aus Experten der Branche die strategischen und operativen Geschicke des Vereins leiten und umsetzen. Als Rechnungsprüfer wurden Wilfried Hanreich und Wolfgang Ronzal wieder bestätigt.

Strategisches Online Dating mit dem Strategie Roulette

Ein weiteres Highlight sind die neuen Veranstaltungsformate: Einerseits bietet die Strategie Austria Academy mit der „Die Stunde der Strategie“ ein Angebot für Mitglieder, ihre Expertise in Webinaren mit anderen zu teilen. Andererseits wird das „Strategie Roulette“ zufällige Dates zur (online) Diskussion über prickelnde Strategie Themen ermöglichen. „2021 wird sicher ein Abenteuer, aber das macht nichts - der Unterschied zwischen Abenteuer und Chaos ist die Existenz einer Strategie. Und das werden wir schaffen“, freut sich Kaitlyn Chang, Teil des erweiterten Vorstands von Strategie Austria.

Mitgliedschaft neu gedacht – besonders attraktiv für junge Strategen

Strategie Austria will die Mitgliedschaft vereinfachen, transparenter und besonders spannend für die jungen Mitglieder gestalten. Kurz gesagt: Mehr Value zum kleineren Preis. Für die jungen Strategen U26 wurde eine Jahresmitgliedschaft von nur 150 Euro eingeführt, mit der alle Veranstaltungen besucht werden können. Die Einzelperson Mitgliedschaft liegt bei 300 Euro und die Unternehmensmitgliedschaft bei 1.000 Euro. Als Strategie Austria Mitglied können sich Unternehmen und Strategieverantwortliche relevante Insights, richtiges strategisches Know-how und Inspiration holen. „Mittlerweile im zweiten Corona Jahr, bietet das aktuelle Programm der Strategie Austria eine Vielzahl an Kontaktpunkten die alles in Allem die Resilienz der Mitglieder und Strategie Austria Interessierten stärken wird“, meint Bettina Schatz, Vorstandsmitglied von Strategie Austria.

2021: Strategische Vernetzung und Beratung im Scheinwerferlicht

Im kommenden Jahr nimmt sich Strategie Austria zum Ziel, Strategen noch besser zu vernetzen. Neben der Strategie Academy und dem Strategie Roulette sind auch andere Vernetzungsformate in Aussicht. Im Rahmen eines Mentor-Programms können neue Mitglieder ihren Strategie Buddy wählen, um gleich zu Beginn wichtige Kontakte zu knüpfen. Weiteres ist ein Coaching Programm für Start-ups geplant, in dessen Rahmen Gründeren die Beratung von Strategie-Experten ermöglicht wird. Auch will man den Wissenstransfer unter Vereinen fördern, sodass gemeinsam mehr Wirksamkeit erzielt werden kann. „Wir alle haben 2020 Ungewohntes erfahren, Neues gelernt, Erkenntnisse gesucht. Das macht uns aus. In diesem Sinn machen wir weiter“, führt Ulli Helm, Teil des erweiterten Vorstands von Strategie Austria, aus.

Fortsetzung vom Impulse Blog & WannaRead bei Strategie Austria

Als Plattform für Wissens- und Gedankenaustausch zu strategischen sowie gesellschaftsrelevanten Themen teilen Vorstandsmitglieder, Mitglieder und Gäste ihre persönlichen Beobachtungen, Herzensangelegenheiten sowie Buchtipps zur strategischen Arbeit. Ein besonderes Highlight im letzten Jahr war die Award-Kooperation mit dem Creativ Club Austria (CCA). 2020 gab es erstmals die Chance, eine Strategie Venus in der neu geschaffenen Kategorie "Creative Strategy" im Rahmen des CCA Awards zu gewinnen. Ausgezeichnet wurden strategische Ideen, die hinter einer bahnbrechenden Kreativlösung stehen. Beide erfolgreichen Projekte werden auch im Jahr 2021 fortgesetzt. „Besonders stolz sind wir auf unseren neu gelaunchten Strategie Austria Podcast, der verschiedene Trends und Facetten im Bereich der Strategie beleuchtet. Damit schaffen wir eine weitere Plattform zum interdisziplinären Austausch zwischen Experten zahlreicher Branchen“, so Jana David-Wiedemann abschließend.



Das könnte Sie auch interessieren