Sponsored Post 16.11.2020, 07:00 Uhr

Kundenorientierte Lösungen: willhaben setzt auf 1st Party Data Strategy

Ab Jänner 2021 steht allen Werbekunden von willhaben ein neues Feature zur Verfügung. Mit der Integration von 1st Party Data wird Werbung künftig noch besser optimiert, trotz dem Wegbrechen von 3rd Party Cookies. Seit Juni laufen vielversprechende Pilotkampagnen.
Jochen Schneeberger (Head of Digital Advertising, willhaben)
(Quelle: willhaben)
Aus diesem Grund hat willhaben ein neues, innovatives Angebot für seine Werbekunden entwickeltDie Digitalisierung, die durch Corona stark beschleunigt wurde, hat weitreichende Auswirkungen auf den Werbemarkt. Zusätzlich haben Datenschutzverordnungen wie die EU-DSGVO spürbare Veränderungen mit sich gebracht. Vor allem 3rd Party Cookies, die von Drittanbietern gesetzt werden und Daten zum websiteübergreifenden Nutzerverhalten sammeln, sind dadurch vermehrt in Kritik geraten. Viele Handy-Betriebssysteme und Internetbrowser verbannen sie bereits komplett. Aus diesem Grund hat willhaben ein neues, innovatives Angebot für seine Werbekunden entwickelt.

Verbessertes Nutzungserlebnis durch 1st Party Data Strategy

Als größter digitaler Marktplatz in Österreich bietet willhaben seinen Werbepartnern nun Lösungen basierend auf einer 1st Party Data Strategy. Im Rahmen dessen lässt sich der Purchase-Funnel von Nutzern auf der Plattform komplett abbilden. Zudem können die direkt auf der Website gesammelten Informationen mit weiteren Datenquellen verknüpft werden. Dazu zählen neben sozio-demografischen Informationen auch spezifische Daten der Werbekunden, z. B. aus den jeweiligen CRM-Systemen.

willhaben verschafft Werbepartnern wesentliche Wettbewerbsvorteile

„In Zeiten geringer werdender Akzeptanz und Aufmerksamkeit ist es wichtiger denn je, die richtige Botschaft am richtigen Ort an die passende Zielgruppe – in allen Bereichen der Kommunikation – zu bringen“, ist Jochen Schneeberger, Head of Digital Advertising bei willhaben, überzeugt. Mit den optimierten Kampagnen können Zielgruppen noch passgenauer identifiziert werden. Sie setzen dort an, wo Interessen, Kaufabsichten oder Vorlieben der User bestehen und erkannt werden. Auf Basis weiterer Insights ist in Zukunft außerdem ersichtlich, welche Personengruppen tatsächlich erreicht wurden. Daraufhin können Empfehlungen für die Gestaltung von Werbemitteln und individuelle Botschaften abgegeben werden. Das schafft wertvolle Wissens- und Wettbewerbsvorteile für Werbekunden. Aber auch die willhaben-Nutzer profitieren davon, denn Werbung, die im Kaufprozess unterstützt, wird positiv wahrgenommen und als wenig störend empfunden. willhaben stellt dadurch nicht nur die Kundenzufriedenheit der Werbepartner, sondern gleichzeitig auch die, der monatlich rund 3,6 Millionen Unique User (pro Quartal 4,7 Mio UU) sicher (ÖWA-Plus 2019-IV).

Daten-Anbindung läuft seit Juni auf Hochtouren

„Erste Kampagnen, die mit 1st Party Data optimiert wurden, sind bereits jetzt treffsicherer. Wir konnten den ROI der Werbekunden – aus unterschiedlichen Branchen – nachweislich steigern.
Wichtig war vor allem die transparente Offenlegung der Ergebnisse auf Kundenseite und das gemeinsame Verständnis für die Kampagne. Ab Jänner werden wir die neue Strategie für willhaben flächendeckend einsetzen. Mit unserem 1st Party Data Business wollen wir die Beziehung zwischen Anbieter und Werbekunde nachhaltig verändern, absichern und noch effizienter gestalten. Wir freuen uns, das nächste Qualitätslevel von effizienter Werbeausspielung am österreichischen Markt anbieten zu können“, so Schneeberger.

Autor(in) Sponsored Post


Das könnte Sie auch interessieren