"Part-Time Ärmelsponsor" 16.07.2021, 11:15 Uhr

N26 neuer Sponsor von Rapid Wien

Die von zwei Österreichern gegründete mobile Bank N26 wird ab der neuen Saison und für vorerst zwei Spielzeiten neuer Teampartner des SK Rapid.
Zoran Barisic (Geschäftsführer Sport SK Rapid), Georg Hauer (General Manager Österreich N26), Christian Strobl (Head of Partnerships N26), Christoph Peschek (Geschäftsführer Wirtschaft SK Rapid)
(Quelle: Red Ring Shots)
Christoph Peschek, Geschäftsführer Wirtschaft des SK Rapid sagt: „Es freut mich, dass wir mit N26 eine junge und höchst innovative Direktbank, welcher bereits über sieben Millionen Kunden vertrauen und die stetig wächst, in der grün-weißen Teampartner-Familie begrüßen dürfen. Unser Neo-Partner wird künftig im Allianz Stadion nicht nur durch klassische Werbeformen wie den 3D-Carpet oder auch auf der Vidi-Wall sowie der SMD-Bande präsent sein, sondern auch als „Part-Time-Ärmelsponsor“ bei ausgewählten Bundesligaspielen und zudem gleich bei den enorm wichtigen Qualifikationsspielen zur UEFA Champions League gegen den tschechischen Spitzenklub Sparta Prag. In den kommenden Monaten wartet dann eine weitere Besonderheit auf unsere Fans, eine Bankomatkarte in unseren Vereinsfarben und mit unserem Wappen wird auf den Markt kommen, gleich gestaltet werden Teile der digitalen N26-App. Ich freue mich sehr, dass wir einen weiteren Partner, der sich voll mit dem SK Rapid identifiziert, in der Riege unserer Teampartner wissen dürfen und bin sicher, dass wir gemeinsam tolle Produkte entwickeln werden, die unseren Fans vielfältige Vorteile bringen werden und wir einmal mehr Tradition und Innovation verbinden.“

Teampartner N26 im Portrait

Mit der mobilen Bank N26  kann man sein Girokonto 100 Prozent mobil verwalten und ein Konto innerhalb weniger Minuten auf dem Smartphone eröffnen – ganz ohne Papierkram. Einnahmen und Ausgaben lassen sich übersichtlich über die N26 App in Echtzeit verfolgen. N26 hat heute bereits über sieben Millionen Kunden in 25 Ländern, darunter die USA. Gegründet wurde die mobile Bank 2015 von zwei Österreichern, die Idee entstand in Wien. Die Verbundenheit zur Hauptstadt besteht nach wie vor: Im Wiener TechHub von N26 werden Banking-Produkte für Kunden in aller Welt entwickelt, zukünftig sollen es bis zu 300 Mitarbeiter sein. 
N26 Kunden erhalten bei ausgewählten Spielen einen Rabatt auf Stadion-Tickets in der Höhe von 26 Prozent – beispielsweise für das anstehende Champions-League-Qualifikationsspiel gegen Sparta Prag am 20. Juli. Darüber hinaus profitieren N26 Kunden von einem Fanshop-Rabatt in Höhe von zehn Prozent und der Möglichkeit, VIP-Tickets für die Bundesliga-Heimspiele zu gewinnen.
„Wir sind stolz und freuen uns sehr, neuer Partner von Rapid Wien zu sein. N26 ist eng mit Wien verbunden – hier kommen wir her. Daher ist es für uns ein logischer Schritt mit Rapid den erfolgreichsten und traditionsreichsten Klub in Wien und Österreich zu unterstützen”, sagt Georg Hauer, General Manager Österreich bei N26.



Das könnte Sie auch interessieren