Startschuss 13.07.2020, 10:30 Uhr

Geschichten aus Wien: Stadt Wien launcht Podcast

Die Stadt Wien kann sich jetzt auch hören lassen: Die erste Staffel des Stadt Wien Podcasts ist ab sofort kostenlos auf gängigen Audio-Plattformen zu hören.
Mit dem neuen Podcast bietet Stadt Wien neues, digitales Angebot, das sich ab sofort den wichtigsten Themen Wien widmet.
(Quelle: PID / Markus Wache )
Als neues, digitales Angebot der lebenswertesten Stadt der Welt, widmet sich der „Stadt Wien Podcast“ ab sofort den wichtigsten Themen Wiens. Die „Season One“ ist ab sofort kostenlos auf gängigen Audio-Plattformen zu hören, etwa bei Apple Podcasts, Spotify, Google Podcasts und Deezer. „Damit wächst das breite Spektrum unserer Medienpalette um einen weiteren digitalen Baustein“, sagt Martin Schipany, Abteilungsleiter des Presse- und Informationsdienstes der Stadt. Der Stadt Wien Podcast ergänzt das stetig wachsende Angebot der Stadt für interessierte Wiener, das täglich von Hand geschaffen und redaktionell gestaltet wird. Mit vier Folgen ist die erste Staffel ab sofort zu hören – in den kommenden Tagen folgen weitere Episoden, welche die „Season One“ ergänzen. Der „Corona Sorgen Podcast“ dient quasi als „Kick-Off“ – weitere Programmschwerpunkte beziehungsweise Episoden-Reihen ergänzen den Stadt Wien Podcast künftig um ein breites Themenspektrum, von Politik bis Gesellschaft.

Staffel eins zur Corona-Situation – aus Sicht der Wiener

Die erste Staffel zeigt, wie die Corona-Pandemie die Wiener getroffen hat. Ladenbesitzer berichten über Existenzsorgen; Jugendarbeiter vermissen den Kontakt zu „ihren“ Kids; Pensionisten im Wohnheim bestellen „ein Glaserl Sekt“ vor der Plexiglas-Wand. Ungeschnitten und ungefiltert sprechen Wiener über ihre Sorgen und Empfindungen während des Lockdowns. Der Podcast fragt gleichzeitig Psychologen: Was macht die Pandemie mit unserer Seele? Was wartet nach Corona? Und wo finden jene Hilfe, die schon zuvor psychisch belastet waren? Ferdinand Pay, Fachbereichsleiter der Stadtredaktion im Presse- und Informationsdienst der Stadt, unterstreicht den Mehrwert des neuen redaktionellen Angebots: „Wir wollen die zahlreichen Geschichten, die Wien Tag für Tag schreibt, erzählen. Um das zu erreichen, sind wir ständig auf der Suche nach neuen Möglichkeiten die Wiener dort zu erreichen, wo sie diese Geschichten hören, lesen oder ansehen wollen. Podcasts sind ein sehr intimes Medium, denn Stimmen gehen buchstäblich und sprichwörtlich ins Ohr. Mit dem Stadt Wien Podcast erzählen wir so in dieser Staffel ein Stück Wiener Corona-Geschichte.“


Das könnte Sie auch interessieren