Marketing Leader of the year 2020 14.09.2021, 08:00 Uhr

Cornelia Doma, P7S1P4: "Es braucht Weitblick, Mut, Authentizität & Integrität."

Cornelia Doma wurde am 1. September mit dem Marketing Leader Award in der Kategorie „Medien, Kultur, Entertainment“ ausgezeichnet. Im Interview spricht Doma über ihre erste Reaktion und welche Ziele sie sich in ihrer Position für dieses Jahr noch gesetzt hat.
Cornelia Doma, Gewinnerin Marketing Leader of the year 2020 in der Kategorie „Medien, Kultur, Entertainment“
(Quelle: P7S1P4/Eder)
Frau Doma, man darf Ihnen gratulieren, denn Österreichs Marketing-Community hat Sie in der Kategorie „Medien, Kultur, Entertainment“ zum Marketing Leader of the year 2020 gewählt. Warum, glauben Sie, sind Sie bei Österreichs Marketing Community so gut angekommen?
Cornelia Doma: Ich bin davon überzeugt, dass ich den Zuspruch zum Marketing Leader stellvertretend für mein einzigartiges Team bei ProSiebenSat.1 PULS 4 und unser Engagement als Medienhaus für einen starken Medienstandort Österreich erhalten habe. Dafür sagen ich Danke im Namen all unserer MitarbeiterInnen.
Welcher Gedanke ist Ihnen als erstes durch den Kopf gegangen, als Sie erfahren haben, dass Sie Marketing Leader of the year 2020 sind?
Doma: Der 1. September, der Tag der Verleihung, war zeitgleich der Tag meines zehn-jährigen Jubiläums bei der PULS 4-ATV-Gruppe. Ich hatte daher schon einen wunderschönen Arbeitstag inklusiver einer Überraschung an mich von unserem CEO Markus Breitenecker. Der Award-Abend mit der – ebenso für mich überraschenden Prämierung – war die Krönung dieses besonderen Tages.
Welche Eigenschaften muss ein Marketing Leader Ihrer Meinung nach mitbringen?
Doma: Weitblick, Mut, Authentizität, Integrität. Die Kunst zu inspirieren und die rege Kommunikation im und zum Team sowie nach außen. Visionen nicht nur zu haben, sondern diese auch in einem starken Teamgebilde gemeinsam zu verfolgen und in Maßnahmen umzusetzen.
Sie sind als Head of Communications bei ProSiebenSat.1 PULS 4 tätig. Was waren in dieser Funktion bisher Ihre größten Meilensteine?
Doma: Mir wurde über mittlerweile zehn Jahre hinweg von meinen Vorgesetzten, allen voran der Geschäftsführung um Markus Breitenecker, Vertrauen geschenkt. Und vor allem vorgelebt, was man erreichen kann, wenn Zielstrebigkeit, Einsatz und Freude am Job mit dabei ist. Meine Entwicklung vom Junior PR Manager direkt nach dem Studium zur Kommunikationschefin des größten privaten Medienhauses Österreichs ist kein Märchen, sondern Wirklichkeit und ich bin dankbar dafür, diesen Weg gehen zu dürfen.
Welche Ziele verfolgen Sie 2021 noch in Ihrer Funktion als Head of Communications bei ProSiebenSat.1 PULS 4?
Doma: Wir verfolgen täglich unsere Vision unter dem Motto „The Company 4 Gamechangers“. Das gilt sowohl intern, wie beispielsweise mit der Implementierung unseres „New way of work“-Konzepts, das wir als erstes Medienhaus Österreichs nun langfristig eingeplant haben, welches flexibles Arbeiten der MitarbeiterInnen nicht nur erlaubt, sondern durchaus erwünscht. Als auch für unser wirtschaftliches Company-Ziel: als digitales Medienhaus die Nummer 1 für Streaming und TV zu sein. Das alles wollen wir gemeinsam im Team und mit unseren Partnern durch „The power of cooperation“ schaffen.
Welchen Stellenwert haben Auszeichnungen und Awards generell für Sie und ProSiebenSat.1 PULS4?
Doma: Ich fühle mich sehr geehrt und bedanke mich recht herzlich bei der Jury sowie den unerwartet vielen VoterInnen. So ein Preis ist eine schöne Anerkennung, er motiviert mein Team und mich zusätzlich kreativ und neu zu denken.



Das könnte Sie auch interessieren