Heute.at-Relaunch 14.08.2019, 08:00 Uhr

"Die technologische Komponente war genauso wichtig wie das Design."

Anfang August präsentierte sich Heute.at im neuen Look. Jacqueline Büchi, Chefredakteurin Heute.at, plaudert im Interview über die konkreten Neuerungen des Webangebots der Tageszeitung „Heute“ und ihr persönliches Relaunch-Highlight.
Jacqueline Büchi, Chefredakteurin Heute.at: "Am augenfälligsten ist sicher unser neues Farbsystem: Jedes Ressort hat seine eigene Farbe, die entsprechenden Artikel erkennt man sofort an der bunten Linie unter dem Bild und anderen entsprechend eingefärbten Elementen."
(Quelle: Heute.at)
Anfang August wurde dem Webangebot der Tageszeitung "Heute" ein neues Design verpasst: Was war der ausschlaggebende Grund, genau jetzt das Design von Heute.at zu erneuern?
Jacqueline Büchi: Heute.at richtet sich an ein junges Zielpublikum, das vorwiegend digital unterwegs ist. Wir wollen, dass es den Leuten Spaß macht, sich bei uns zu informieren und dass ihnen die Navigation auf der Seite einfach fällt. Die alte Website wurde diesem Anspruch nicht mehr gerecht. Mindestens genauso wichtig wie das Design, war die technologische Komponente: Die Ladezeiten sind seit dem Relaunch deutlich kürzer, was wiederum die Nutzerfreundlichkeit erhöht.
 
Wann wurde das Design der Website eigentlich zuletzt geändert?
Jacqueline Büchi: Im Frühjahr 2017. Zweieinhalb Jahre sind zwar keine Ewigkeit, aber im digitalen Zeitalter doch eine ganze Weile.
 
Welche optischen Änderungen wurden im Zuge des Relaunches vorgenommen?
Jacqueline Büchi: Am augenfälligsten ist sicher unser Farbsystem: Jedes Ressort hat seine eigene Farbe, die entsprechenden Artikel erkennt man sofort an der bunten Linie unter dem Bild und anderen entsprechend eingefärbten Elementen. Die Seite wirkt dank zusätzlichem Weißraum frischer. Zudem haben wir unsere Live- und Video-Angebote gestärkt – so sind etwa alle laufenden Liveticker direkt über einen sogenannten “Action Button” am unteren Display-Rand erreichbar.
 
Welche konkreten Ziele haben Sie sich mit dem Relaunch gesetzt?
Jacqueline Büchi: Natürlich muss das Ziel sein, dass sich die Leser noch lieber auf unserer Seite aufhalten, dass sie öfter vorbeikommen und länger bleiben. Außerdem möchten wir die Interaktion mit der Community intensivieren. Darum ist der Upload-Button für Leserbilder neu – sowohl in der App als auch am Desktop und mobile verfügbar.
 
Wurde die Website intern erneuert oder haben Sie dafür ein externes Unternehmen herangezogen?
Jacqueline Büchi: Die Redaktion hat in einem kreativen Prozess ihre Wünsche und Anforderungen an das neue Design definiert. Bei der Umsetzung haben wir mit mehreren externen Designern zusammengearbeitet. 

Welches neue optische Feature ist ihr persönliches Highlight?
Jacqueline Büchi: Der angesprochene Live-Button ist in Österreich ziemlich einzigartig. Weniger aufregend, aber irgendwie doch ziemlich chic finde ich die anthrazitfarbene Videobox auf der Front.


Das könnte Sie auch interessieren