Interview 18.07.2022, 08:00 Uhr

Florian Laszlo, Observer: "Nutzen Sie die neueste Technik, um Zeit zu sparen."

Im Interview spricht Florian Laszlo, CEO des Observer, über das neue Media Intelligence Office-Tool, das am 18. Juli live gegangen ist und darüber, welche Vorteile das Tool mit sich bringt.
Florian Laszlo, CEO des Observer
(Quelle: Observer)
Was hat es mit dem neuen Media Intelligence Office-Tool auf sich?
Florian Laszlo: Die neue Generation des Media Intelligence Office ist der Arbeitsplatz für den digitalen Kommunikator, der seine gesamte Medienresonanz graphisch darstellt, analysierbar macht und die Weiterverteilung einfach macht. Es geht darum, den Usern mehr Möglichkeiten und mehr Ergebnisse mit weniger Zeitaufwand zu geben.
Welche Vorteile bietet das Tool Ihren KundInnen?
Laszlo: Im Dashboard bekommt man schnell einen Überblick und im ClipManager kann man seine Clippings einzeln ansehen, bewerten und in Pressespiegel ausgeben. Dazu erhält man unverändert ein HTML-Alert-Mail das direkten Zugang zum EasyView bietet. Der EasyView ermöglicht das Blättern durch die Seiten der Clippings, wie in einem Magazin. Das ist am smart device die Killer-Applikation schlechthin. Kein mühsames Downloaden oder PDF-Generieren, sondern einfach Blättern.
Wie bzw. von wem wurde das Tool technisch entwickelt?
Laszlo: Das Tool ist eine inhouse Entwicklung der OBSERVER IT. Wir haben über die Jahrzehnte festgestellt, dass das Wissen um die Bedürfnisse der Kunden bei den Entwicklern selbst ganz entscheidend ist. Damit können die eigenen Entwickler so viel besser die Bedürfnisse unserer Kunden treffen und smartere Lösungen schneller finden und umsetzen, als dies mit externen Entwicklern möglich wäre. Für mich als Geschäftsführer ist die Arbeitserleichterung auch riesig, weil ich die Herausforderungen nicht lange definieren und beschreiben muss, sondern die Software-Entwickler selbst schon genau wissen, wie die Lösung im Detail sein muss.
Welche Message wollen Sie als OBSERVER mit dem neuen Tool verbreiten?
Laszlo: Nutzen Sie die neueste Technik, um Zeit zu sparen und Ihr Leben zu erleichtern. Es gibt viele schöne Clippings am Markt, aber die Verpackung macht den Unterschied. Das intelligente Tool erhöht den Nutzen in der Praxis und senkt die internen Aufwände beim Kunden.
Wie verlief das Jahr 2022 bisher für den OBSERVER?
Laszlo: Das Jahr 2022 läuft sehr gut, wobei wir bei vielen Kunden noch große Herausforderungen sehen. Vor allem Event und Gastronomie sind noch gezeichnet von den vergangenen zwei Jahren und der Herbst hat viele Fragezeichen. In den meisten anderen Branchen geht es offensichtlich gut, wobei die Zahl der Insolvenzen in Summe steigt. Wir stehen unseren Kunden bestmöglich bei und versuchen deren Kommunikations-Leben zu erleichtern. Das wird honoriert und so freuen wir uns über eine wachsende Zahl an Kunden.
Und: Stehen weitere Launches im heurigen Jahr an. Und wenn ja, welche?
Laszlo: Nach dem MIO wird noch im Sommer der MIO+ gelauncht, der mit Pressespiegel-Tool, Tagging, Chartflow und Alert-Manager noch mehr Funktionen bietet. Besonders für Agenturen und Multi-User bietet dieser viele Vorteile, weil sie alle ihre Aufträge über eine Oberfläche einsehen können. Die Multi-User sehen auf einen Blick in welchen Bereichen die Aktivitäten stattfinden und können Vergleiche anstellen. Dann folgt der MIO pro mit erweiterten Analyse-Möglichkeiten. In Summe steht die Produktpipeline niemals still. Der Medienmarkt verändert sich manchmal sehr schnell, womit nur agiles Entwickeln erfolgreich sein kann. Somit sind alle Pläne manchmal Opfer neuer Entwicklungen, die wir schnell vorziehen wollen und können. Auch ein Vorteil der eigenen IT-Kompetenz, die auch Kunden mit speziellen Wünschen zu Gute kommt.



Das könnte Sie auch interessieren