SEO Visibility 08.06.2021, 10:00 Uhr

Der heimische LEH im SEO-Check: Interspar.at führt vor billa.at und hofer.at

Die Performance-Marketing-Agentur SlopeLift analysiert mit Searchmetrics und im Rahmen einer Serie auf Internet World Austria die organische Sichtbarkeit von Websites. Diesmal wird die organische Sichtbarkeit des heimischen Lebensmitteleinzelhandels analysiert.
SlopeLift und Searchmetrics haben die zehn organisch sichtbarsten Lebensmitteleinzelhändler unter die Lupe genommen: SEO-Visibility-Sieger ist interspar.at vor billa.at und hofer.at.
(Quelle: SlopeLift/Searchmetrics/Internet World Austria)
Die Performance-Marketing-Agentur SlopeLift präsentiert in Kooperation mit der Insights Platform Searchmetrics Monat für Monat die jeweils zehn organisch sichtbarsten Websites eines Geschäftszweigs und analysiert dabei die Sichtbarkeit der Websites auch im Verlauf der vergangenen Monate. Diesmal sind im Rahmen der Serie auf Internet World Austria die sichtbarsten Websites von in Österreich tätigen Lebensmitteleinzelhändlern an der Reihe, wobei sich die Webauftritte insofern voneinander unterscheiden, dass die einen klassische LEH-Webpräsenzen ohne E-Commerce-Möglichkeit und die anderen zusätzlich auch Online Shops sind.
„Wir haben uns vorgenommen, in regelmäßigen Abständen unterschiedliche Branchen unter die Lupe zu nehmen und die Sichtbarkeit von jeweils zehn Websites aus diesen Branchen eingehend zu analysieren“, erklärt Konstantin Kasapis, Gründer und Geschäftsführer von SlopeLift: „Es geht uns dabei jeweils um die allgemeine SEO Visibility und keine Auswertung anhand eines Keyword Sets.“
Die von Searchmetrics entwickelte SEO Visibility veranschaulicht, wie gut eine Webseite in organischen Suchergebnissen angezeigt und gefunden wird. Je höher der Wert, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, gefunden zu werden. Durch die SEO Visibility ist es möglich, verschiedene Domains aufgrund ihrer Sichtbarkeit in den Suchmaschinen miteinander zu vergleichen.

Spar, BILLA, Hofer, Lidl und Co. im SEO-Visibility-Check

Die aktuelle Nummer 1 im Ranking der Lebensmitteleinzelhändler im heimischen Markt nach SEO-Visibility ist Interspar mit einer Webpräsenz bestehend aus einem Webshop, einer Filialübersicht, einem breiten Angebot an redaktionellen Inhalten
sowie einer Übersicht über aktuelle Aktionen im stationären Handel. Auf Platz 2 in der Sichtbarkeitsrangreihung liegt BILLA mit einem Portal, das ebenfalls auf einen Webshop, eine Filialübersicht, eine Menge Content, eine Sortimentsübersicht und einer Übersicht über aktuelle Aktionen setzt. Rang 3 im SEO-Visibility-Ranking der Lebensmitteleinzelhändler belegt Hofer mit einer Website, auf der man aktuelle Angebote, eine Filialübersicht, einen auf das Service „Hofer liefert“ beschränkten Webshop, Rezepte und eine Sortimentsübersicht findet. Auf Platz 4 liegt Spar mit einer Webpräsenz, die einen Webshop inklusive Verlinkung zum Hervis-Shop, einer Filialübersicht, einem breiten Angebot an redaktionellen Inhalten sowie einer Übersicht über aktuelle Aktionen bietet. Auf Rang 5 schaffte es MPreis mit einer Website, die ebenfalls auf einen Webshop, eine Filialübersicht, ein breites Angebot an redaktionellen Inhalten sowie eine Übersicht über aktuelle Aktionen setzt. Erster LEH-Anbieter im SEO-Visibility-Ranking ohne stationäre Entsprechung ist der Newcomer Gurkerl.at auf Platz 6 mit seinem Shop sowie einer Übersicht, wohin und in welchem Zeitrahmen geliefert wird. Auf Platz 7 kommt die Website von Penny zu liegen – mit aktuellen Aktionen, mit einer Filialübersicht, einer Sortimentsübersicht und weiteren redaktionellen Inhalten. Auf Rang 8 im Sichtbarkeitsranking liegt die Unimarkt-Website mit einem Webshop, einer Filialübersicht, einer Angebotsübersicht und einem breit gefächerten redaktionellen Angebot. Auf Rang 9 liegt das Webangebot von Lidl mit aktuellen Angeboten, Rezepten, einer Sortimentsübersicht und einer Filialübersicht. Den 10. Platz im SEO-Visibility-Ranking belegt schließlich die Website von ADEG inklusive Marktsuche, einem Überblick über aktuelle Angebote, einer Markenübersicht und vielen Rezepten.

SEO-Visibility-Check: Kooperation von SlopeLift und Searchmetrics

Warum es sich SlopeLift und Searchmetrics zur Aufgabe machen, die organische Sichtbarkeit der zehn relevantesten Player in unterschiedlichen Branchen/Marktsegmenten wie dem LEH unter die Lupe zu nehmen, erklärt Kasapis so: „Da die SEO Visibility die Sichtbarkeit einer Website in den organischen Ergebnissen bei Google aufzeigt, bietet der SEO Visibility Check die Möglichkeit, Probleme zu analysieren und Optimierungspotenziale zu identifizieren. Wir wollen mit dieser Serie herausstreichen, wie die Lage am Markt ist und welche Entwicklungen sich abzeichnen.“
SlopeLift mit weiteren Standorten in Wien, München, Bratislava, Zürich und Los Angeles ist eine Agentur für High End Digital Media und versteht sich als One Stop Shop für Digitales Marketing im DACH- und CEE-Raum. SlopeLift unterstützt Unternehmen und Marken bei der budgeteffizienten Umsetzung ihrer digitalen Mediastrategie.
Searchmetrics bietet eine Software-Plattform, Daten und die Expertise, die zur Steigerung des Umsatzes und einer höheren Brand Awareness führt. Marketer, die datenbasiert arbeiten, schätzen Searchmetrics dafür, dass sie ihren Erfolg planbar machen können, um ihre Search- und Content-Ziele nachhaltig zu erreichen. Searchmetrics ermöglicht dies durch kundenorientierte Produkte und ergebnisfokussierte Beratung, welche einen spürbaren Mehrwert für Kunden schaffen.



Das könnte Sie auch interessieren