Auf Expansionskurs 27.07.2020, 10:20 Uhr

Internationale Investoren steigen mit 1 Million Euro bei SignD ein

Das Wiener Start-up SignD erhält eine Million Euro frisches Kapital von internationalen Investoren aus dem primeCROWD-Netzwerk. Mit dem Geld soll nun die Internationalisierung des Produkts vorangetrieben werden.
Bernhard Reiterer (Gründer & CEO SignD), Florian Übelacker (CCO primeCROWD), Martin Bechter (COO primeCROWD), Lisandro Aguilar (COO SignD) und Dieter Kindl (CCO SignD)
(Quelle: DeBond)
Das 2019 gegründete Unternehmen SignD ermöglicht Unternehmen Identitätsnachweise ihrer Kundinnen und Kunden einzuholen. Das Tool deckt den gesamten Onboarding-Prozess ab und ermöglicht die Bestätigung der Identität für über 200 Länder und Regionen. SignD erhält nun von Investoren aus dem primeCROWD-Netzwerk eine Million Euro, die vor allem in den internationalen Vertrieb gesteckt werden. Zu den Investoren zählen, neben Schlüsselkräften des Unternehmens, auch Fritz Schweiger (QC Advisers), Felix Famira (ehemaliger Jumio Investor), Toni Moser sowie zahlreiche weitere internationale Investoren, die SignD mit wertvollem Know-how und internationalen Netzwerken unterstützen wollen.
Der Covid-19-Lockdown und der einhergehende Digitalisierungsschub machen SignD zu einem potenziellen Krisengewinner, da viele Unternehmen überrumpelt wurden und schnell eine funktionierende Identitätsbestätigung für ihre Prozesse benötigten. „Den verstärkten Digitalisierungsschub haben auch die Investoren erkannt. Zudem bestätigt das sehr große Interesse an SignD, dass unser Netzwerk auch in Krisenzeiten weiter aktiv investiert. Wir hatten mit Covid-19 unseren Fokus sehr schnell auf Businessmodelle gelegt, die von der anstehenden Digitalisierungswelle profitieren werden.“, erklärt Martin Bechter, COO von primeCROWD.


Das könnte Sie auch interessieren