ÖWA Plus 2018-IV 04.04.2019, 12:30 Uhr

Suchmaschinen und Wetter bei österreichischen Usern ganz vorne

Laut der aktuellen ÖWA-Studie nutzen mehr 18,7 Prozent  der User das Internet ausschließlich über stationäre Endgeräte wie PC, Laptop und Tablet. 81,3 Prozent nutzen das Internet sowohl stationär als auch mobil.
Die aktuelle Studie Das ÖWA Plus umfasst 5,9 Millionen österreichische Internetuser. Das entspricht 92,5 Prozent der insgesamt 6,4 Millionen User ab 14 Jahren.
(Quelle: Stockvault.net / Jack Moreh)
Die aktuelle Studie ÖWA Plus 2018-IV umfasst 5,9 Millionen österreichische Internetuser,  das sind 92,5 Prozent der insgesamt 6,4 Millionen User ab 14 Jahren. Genutzt wird das Internet zum Suchen (Suchmaschinen nutzen 93,1%), dem Versenden und Empfangen privater E-Mails (89,0%), Online Banking (74,1%) und zum Routen planen (72,5%). Auch zum Einkaufen und Bestellen von Produkten oder Dienstleistungen (67,6%) und Aktivität in sozialen Netzwerken (64,3%) wird das Web regelmäßig genutzt.
Am meisten interessieren sich die Österreicherinnen und Österreicher für das Wetter (84,6%). Regelmäßig informieren sich User auch über Politik (76,6%), Freizeit und Veranstaltungstipp (62%), Ernährung und Lebensweise (57,4%), Gesundheit und Medizin (56,5%) Rezepte und Kulinarik (55,8%) sowie Urlaubs- und Reiseangebote (52,5%).

Reichweitenranking

Keine Überraschungen gibt es bei den Reichweiten. Mit monatlich 3.786.993 Unique Usern (59,0% der Internetuser) liegt  das Netzwerk von ORF.at an erster Stelle im Ranking, gefolgt vom willhaben mit 3.375.589 Unique User (52,6%). Etwas abgeschlagen auf dem dritten Platz folgt krone.at mit 2.461.774 Unique User (38,3%). Bei den Einzelangeboten ändert sich daran nichts: orf.at (3.567.821 Unique User bzw. 55,6%) liegt vor willhaben.at (3.375.589 Unique User bzw. 52,6%) und krone.at (2.461.774 Unique User bzw. 38,3%).
Bei den Vermarktern liegt Goldbach Audience mit 3.793.752 Unique Usern (59,1%) vor austria.com/plus mit 2.991.102 Unique Usern (46,6%). Neu und erstmals als Vermarktungsgemeinschaft ausgewiesen ist Red Bull Media House Netzwerk mit 592.588 Unique Usern (9,2%).

Keine Bundesländerdaten wegen DSGVO

In der aktuellen Ausweisung der ÖWA Plus werden keine Daten zu Bundesländerreichweiten ausgewiesen. Grund dafür ist das Verfahren, welches bisher angewendet wurde. Wegen der DSGVO mussten die IP-Adressen, die für die technische Aufklärung genutzt wurden, um zwei Stellen gekürzt werden. Dadurch wurden die Daten verfälscht und es lagen teils unplausible Reichweiten in den Bundsländern vor. Der ÖWA Vorstand hat daher entschieden in der ÖWA Plus 2018-IV keine Bundesländerzuordnungen zu veröffentlichen. Für die nöchste Veröffentlichung wird das statistische Korrekturverfahren angepasst und technische Verbesserungen der Geolocation erarbeitet.
Die Daten der aktuellen ÖWA Plus 2018-IV sind zudem nicht mit jenen aus der Vergangenheit vergleichbar. Die technische Messung wurde mit Juli 2018 umgestellt.



Das könnte Sie auch interessieren