ForumF Konferenz 29.07.2021, 08:00 Uhr

Marcel Loko, Hirschen Group: "Jeder kann Ideen haben, die erfolgreich machen."

Im Interview spricht Marcel Loko, Founder der Hirschen Group, über seine Closing Keynote auf der ForumF Konferenz am 5. Oktober in Wien und welche Key Learnings die Konferenz-TeilnehmerInnen erwarten dürfen.
Marcel Loko, Founder der Hirschen Group in Deutschland und Speaker auf der ForumF Konferenz: "Die vergangenen Krisenmonate haben uns allen deutlich gezeigt, dass wir kreativ und flexibel sein können, wenn wir müssen."
(Quelle: Günther Schwering)
Am 5. Oktober findet zum ersten Mal die „ForumF Konferenz – Finance Marketing Benchmark 2021: Transformation, Disruption, Innovation“ in Wien statt. Was erwarten Sie sich persönlich von der Fachkonferenz?
Marcel Loko: Austausch ist immer gut! Wir alle lernen ja nur dadurch, dass wir uns laufend dazu motivieren, uns inspirieren zu lassen. Daher bin ich sehr gespannt, was sich – vor allem durch die Beschleunigung durch Corona – in diesem Bereich alles getan hat.
Sie werden die Closing Keynote: „Kreativiert Euch! Wie Unternehmen die Kreativitätswende schaffen“ halten. Was dürfen sich die KonferenzteilnehmerInnen von Ihrem Auftritt erwarten?
Loko: Ich gebe einen Einblick in unsere Vision eines sich kreativierenden Deutschlands. Ich bin überzeugt, dass Kreativität die zentrale Ressource für Erfolg ist – für Unternehmen in allen Branchen, für jeden persönlich und auch für die Gesellschaft insgesamt. Kreativität meint damit nicht nur Kreation, wie sie zum Beispiel in meiner Branche, der Kommunikation und Werbung, vorkommt. Unser Begriff von Kreativität geht weiter. Er steht für geistige Beweglichkeit, stetigen Austausch, kontinuierliches Suchen nach Lösungen, kollektives Lernen, Dinge zusammenbringen, die vordergründig nicht zusammengehören und daraus Neues entwickeln. Für Unternehmen bedeutet das: Jeder kann Ideen haben, die erfolgreich machen – vom Pförtner bis zur CEO. Dieses umfassende Verständnis von der Kreativität und damit einhergehend der kollaborativen Zusammenarbeit aller über Bereichsgrenzen hinweg nennen wir in der Hirschen Group „Total Creativity”. Wir sind überzeugt: Dies ist die Antwort auf die Herausforderungen von Digitalisierung und Globalisierung.
Welche Key Learnings werden die Konferenzteilnehmer aus Ihrer Best Practice-Präsentation mitnehmen können?
Loko: Die vergangenen Krisenmonate haben uns allen deutlich gezeigt, dass wir kreativ und flexibel sein können, wenn wir müssen. Ohne jede Vorbereitung mussten wir Dinge anders machen, uns anpassen, Lösungen für neue Probleme finden. Aber reicht das aus? Ich meine: Nein. Jetzt geht es darum, das, was gut funktioniert hat, mitzunehmen, die Kreativitätswende bzw. kreative Transformation der eigenen Organisation zur Normalität zu machen. Niemand weiß, wie sich die Zukunft gestaltet. Sicher ist momentan nur die Unsicherheit. Angst und Schockstarre sind da vielleicht erstmal die normale Reaktion, helfen uns aber nicht weiter. Deshalb werde ich folgende Fragen diskutieren: Was können EntscheiderInnen jetzt tun? Wieso braucht es jetzt eine neue, kreative Kultur in Organisationen und wie kommt man dahin?
Auch das Finanzmarketing hat sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt: Was fasziniert Sie an den neuen digitalen Möglichkeiten und Rahmenbedingungen im Finanzmarketing am meisten?
Loko: Im Zuge der Verlagerung ins Digitale ist auch das Finanzmarketing immer schneller und kurzweiliger geworden. Zielgruppen lassen sich zwar wesentlich schneller und zielgenauer ansprechen, verlieren aber auch schneller die Aufmerksamkeit. Auch hier ist Content alles. Guter Content braucht immer noch Kreativität und den Sinn für den Nerv der Zielgruppe. Unsere Aufgabe und Herausforderung ist es, Daten mit Empathie und Gespür für ein relevantes Storytelling strategisch zu nutzen und einzusetzen. Hier sehe ich großes Potenzial.
Was ist aus Ihrer Sicht das größte Missverständnis in Zusammenhang mit digitalem Marketing?
Loko: Wir haben ganz neue Möglichkeiten, arbeiten viel datengetriebener. Aber auch in Zukunft wird uns keine Technologie so schnell das Ideenhaben abnehmen. Damit bekommen wir insgesamt ein großes Geschenk: Wenn im Zuge der Digitalisierung und der Weiterentwicklung von Künstlicher Intelligenz Maschinen einen Großteil repetitiver Arbeiten übernehmen, bleiben zwei menschliche Eigenschaften, die Maschinen nicht übernehmen können: Empathie und Kreativität.
Welche sind die bestimmenden Trends, die in den kommenden Jahren das Finanzmarketing prägen werden?
Loko: In einer Umfrage von Kantar im vergangenen Jahr haben nur 17 Prozent der deutschen Kunden ihre Bank als kundenzentriert bewertet. Besonders die jungen Generationen, Gen Y und Gen Z, wollen innovative, digitale und individuelle Lösungen und haben hohe Ansprüche. Gleichzeitig ist der Wunsch nach finanzieller Sicherheit – besonders nach den Erfahrungen der Corona-Pandemie – umso höher. Hier wird es essentiell, die Zielgruppen genau zu verstehen, heterogene Bedürfnisse zu erkennen und passend zu adressieren. Der Mensch wird wieder mehr in den Mittelpunkt gestellt werden (müssen), um langfristig erfolgreich sein zu können.
Marcel Loko, Founder von der Hirschen Group, hält bei der ForumF Konferenz die Closing Keynote: „Kreativiert Euch! Wie Unternehmen die Kreativitätswende schaffen“. Die ForumF Konferenz findet am 5. Oktober in der Wiener Innenstadt statt. Sichern Sie sich jetzt hier Ihr Ticket!



Das könnte Sie auch interessieren