Übernahme 20.01.2022, 09:00 Uhr

Gaming: Microsoft übernimmt Activision Blizzard

Legendäre Spiele, immersive interaktive Unterhaltung und verlegerische Kompetenz beschleunigen das Wachstum im Gaming-Geschäft von Microsoft auf Mobilgeräten, PCs, Konsolen und in der Cloud.
Nach Abschluss der Transaktion wird Microsoft damit zum drittgrößten Gaming-Unternehmen der Welt - nach Tencent und Sony.
(Quelle: Pixabay)
Videospiele sind zur größten und am schnellsten wachsenden Form der Unterhaltung geworden: Drei Milliarden Menschen spielen heute aktiv Spiele und die Branche wird von einer neuen Generation angetrieben, die sich in der interaktiven Unterhaltung zuhause fühlt. Am 20. Jänner 2022 hat Microsoft Pläne zur Übernahme von Activision Blizzard, einem führenden Spieleentwickler und Anbieter von interaktiven Unterhaltungsinhalten, angekündigt. Diese Übernahme wird das Wachstum im Gaming-Geschäft von Microsoft über Mobiltelefone, PCs, Konsolen und in der Cloud beschleunigen und wird Bausteine für das Metaversum liefern.

Kaufpreis sind 68,7 Milliarden US-Dollar

Microsoft erwirbt Activision Blizzard zum Preis von 95,00 US-Dollar pro Aktie in einer Bargeldtransaktion im Wert von 68,7 Milliarden US-Dollar, einschließlich der Nettoliquidität von Activision Blizzard. Nach Abschluss der Transaktion wird Microsoft damit zum drittgrößten Gaming-Unternehmen der Welt nach Tencent und Sony, gemessen am Umsatz. Die geplante Übernahme umfasst berühmte Franchises der Studios Activision, Blizzard und King wie „Warcraft", „Diablo", „Overwatch", „Call of Duty" und „Candy Crush" sowie die weltweiten E-Sport-Aktivitäten durch Major League Gaming. Das Unternehmen hat Studios auf der ganzen Welt mit fast 10.000 Mitarbeitern.
Bobby Kotick wird weiterhin als CEO von Activision Blizzard tätig sein, und er und sein Team werden sich weiterhin darauf konzentrieren, die Unternehmenskultur zu stärken und das Geschäftswachstum zu beschleunigen. Sobald die Übernahme abgeschlossen ist, wird das Activision Blizzard-Geschäft Phil Spencer, CEO von Microsoft Gaming, unterstehen.

Videospiele sind erfolgreichste Unterhaltungs-Kategorie

„Videospiele sind heute die dynamischste und aufregendste Kategorie der Unterhaltung auf allen Plattformen und sie werden eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung von Metaversums-Plattformen spielen", so Satya Nadella, Vorsitzender und CEO von Microsoft. „Wir investieren umfassend in erstklassigen Inhalt, in die Community und die Cloud, um ein neues Zeitalter des Videospiels einzuleiten, in der die Spieler und Entwickler an erster Stelle stehen und das Spielen sicher, integrativ und für alle zugänglich macht."
„Spieler überall auf der Welt lieben die Activision Blizzard-Spiele, und wir glauben, dass die kreativen Teams ihre beste Arbeit noch vor sich haben", betonte Phil Spencer, CEO von Microsoft Gaming. „Gemeinsam werden wir eine Zukunft gestalten, in der die Menschen die Spiele spielen können, die sie wollen, praktisch überall, wo sie wollen."
„Seit mehr als 30 Jahren entwickeln unsere unglaublich talentierten Teams die mit erfolgreichsten Spiele", so Bobby Kotick, CEO von Activision Blizzard. „Die Kombination des erstklassigen Talents und außergewöhnlichen Franchises von Activision Blizzard mit der Technologie, dem Vertrieb und dem Zugang zu hochqualifizierten Fachkräften und der ehrgeizigen Vision von Microsoft sowie unser gemeinsames Engagement für Gaming und Inklusion werden dazu beitragen, unseren Erfolg in einer zunehmend wettbewerbsfähigen Branche sicherzustellen."

95 Prozent der weltweiten Gamer spielen am Handy

Handyspiele sind das größte Segment in der Videospielbranche: Fast 95 Prozent aller Spieler weltweit spielen auf ihrem Handy. Durch großartige Teams und großartige Technologie werden Microsoft und Activision Blizzard den Spielern die Möglichkeit bieten, auch die immersivsten Franchises wie „Halo" und „Warcraft" überall, auch von unterwegs, zu spielen. Und mit Spielen wie „Candy Crush" stellt das Geschäft von Activision Blizzard für Handyspiele eine bedeutende Präsenz und Chance für Microsoft in diesem schnell wachsenden Segment dar.
Die Übernahme stärkt auch das Game Pass-Portfolio von Microsoft. Es ist geplant, Activision Blizzard-Spiele für Game Pass einzuführen, der den neuen Meilenstein von über 25 Millionen Abonnenten erreicht hat. Mit fast 400 Millionen monatlich aktiven Spielern von Activision Blizzard in 190 Ländern und drei Milliarden-Dollar-Franchises wird diese Übernahme Game Pass zu einem der überzeugendsten und vielfältigsten Angeboten an Spielinhalten in der Branche machen. Nach Abschluss der Transaktion wird Microsoft über 30 interne Spieleentwicklungsstudios sowie zusätzliche Produktions- und Exportfunktionen verfügen.



Das könnte Sie auch interessieren