Ilhan Zengin, ShowHeroes 14.12.2021, 08:00 Uhr

„2022 wird ein weiteres Rekordjahr in unserer Geschichte.“

Ilhan Zengin, Gründer und CEO der ShowHeroes, erläutert im Interview das Alleinstellungsmerkmal der ShowHeroes-Gruppe, wie die Expansionen nach Italien, UK und Spanien gelungen sind und was den österreichischen Markt von anderen unterscheidet.
Ilhan Zengin, Gründer und CEO der ShowHeroes in Berlin
(Quelle: ShowHeroes)
Herr Zengin, Sie sind einer von drei Gründern und CEO des Berliner Unternehmens ShowHeroes. Wofür steht ShowHeroes in wenigen Worten?
Ilhan Zengin: Wir stehen wie keine andere Company für Video – ob Content, Technologie oder Vermarktung. Einerseits sind wir Europas führender Anbieter von digitaler Videowerbung, andererseits erfolgreicher Produzent maßgeschneiderter Videoinhalte für PublisherInnen. Unser Motto lautet nicht umsonst “Conquer the Age of Video”. 
Wie positioniert sich ShowHeroes im Vergleich zu anderen Anbietern für Videolösungen für digitale Publisher und Werbetreibende? 
Zengin: Unser Geschäftsmodell ist einzigartig, denn wir bieten beides: Video-Content und die Vermarktung von Bewegtbild-Inhalten. PublisherInnen und Werbetreibende bekommen somit alles aus einer Hand. Und mit dem Start unserer SemanticHero-Technologie im Connected TV in diesem Jahr erobern wir zunehmend auch den Big Screen im Wohnzimmer. Mit dieser geräteübergreifenden Kombination haben wir ein starkes Asset.
Um den Jahreswechsel 2020/2021 expandierte ShowHeroes nach Italien, Spanien und UK. Wie verlief die Expansion in den damals wirtschaftlich eher schwierigen Zeiten – Stichwort Corona?
Zengin: Corona war ein Katalysator für viele Entwicklungen. Lockdowns und Home Office haben dazu geführt, dass viele Menschen noch intensiver und öfter Bewegtbild-Angebote genutzt haben. Das belegen viele Studien. Insofern war Corona für Video eher ein Treiber der ohnehin schon positiven Gesamtentwicklung. Auch deshalb war 2020 für uns, trotz der schwierigen Rahmenbedingungen für die Gesellschaft, ein Rekordjahr in Bezug auf den Umsatz. Und wir wachsen weiter. Mit PlayAd haben wir gerade eine weitere Akquisition abgeschlossen und sind nun in den Nordics vertreten. Die nächsten Projekte stehen schon in den Startlöchern, sodass es noch vor Jahresende weitere, spannende Neuigkeiten geben wird. 
In welchen weiteren Ländern – neben Deutschland, Österreich, Spanien und UK – agiert ShowHeroes?
Zengin: Unsere ShowHeroes-Familie ist inzwischen auf über 15 internationale Standorte verteilt: Neben den vier genannten Ländern haben wir Büros in Frankreich, Israel, Italien, Lettland, den Niederlanden und Russland. Und mit dem Kauf des schwedischen Unternehmens PlayAd Media Group mit Sitz in Stockholm erreichen unsere Marktlösungen nun auch PublisherInnen und Werbetreibende in Dänemark, Norwegen, Schweden und Finnland. 
Wie beschreiben Sie den österreichischen Markt im Vergleich zu anderen? 
Zengin: Der österreichische Markt ist wesentlich für die ShowHeroes im Herzen Europas. Wir sehen dort noch großes Entwicklungspotential, wohingegen wir in unserem Heimatmarkt Deutschland bereits Marktführer sind. Gerade neue und innovative Produkte wie Interactive Video Ads oder unsere semantische Technologie, die seit Kurzem auch in unserem CTV Netzwerk anwendbar ist, werden in Österreich sehr gut aufgenommen und schnell umgesetzt – hier machen Roland Divos, unser Country Manager in Österreich, und sein Team einen großartigen Job. 
Im Mai diesen Jahres launchte ShowHeroes neue Video-Lösungen: Interactive Video Formate. Wofür stehen diese neuen Formate und was macht diese aus? 
Zengin: Es handelt sich um eine ganze Reihe von neuen Formate, die allesamt mehr Freiheit und Kreativität bieten. Zusätzlich zu unserem bisherigen Produktportfolio, bestehend aus Instream Video Ads und Branded Player Ads, bieten wir nun zusätzliche Lösungen wie bspw. die Dynamic Frame Ads – eine Werbeanzeige mit Rahmen, der individuell bespielbar ist. Oder Lead Generation Ads, bei denen Nutzer:innen direkt ihre Kontaktdaten angeben können. Publisher:innen können diese auf ihren Seiten integrieren und Nutzer:innen so ein vielfältiges und interessantes Werbe-Angebot bieten. Unsere neuen Interactive Formate schlagen eine Brücke zwischen Branding und Performance – interaktiv, individuell und innovativ. 
Im September folgte eine weitere Produktentwicklung. Die ShowHeroes-Gruppe entwickelt eine neue Connected TV (CTV)-Marktlösung. Was hat es damit konkret auf sich? 
Zengin: Wir erschließen mit Semantic Targeting den Big Screen, für eine wesentlich gezieltere Ansprache: Unsere SemanticHero Technologie analysiert das Werbeumfeld im Connected TV und bedient sich dabei unter anderem verfügbarer Metadaten des Senders. Bei Live-Streams werden auch Daten aus dem Electronic Programming Guide (EPG) von Smart TV-Geräten hinzugezogen. Basierend auf diesen Daten wird der Kontext der CTV-Inhalte passgenau bestimmt. Werbeanzeigen können so personalisiert und effizient ausgespielt werden. Und zwar ganz ohne Cookies. 
Welche Ziele haben Sie sich in Ihrer Position für das kommende Jahr 2022 gesetzt? 
Zengin: Wir wollen nicht nur Europas Nr. 1 in der Videovermarktung werden, sondern auch weltweit zu den wichtigsten Playern im Business zählen. Das heißt vor allem eines: Wachstum. Think global, but act local - durch unsere Expansion bringen wir jetzt schon große, internationale KundInnen und Kampagnen in alle Showheroes Märkte, was wir 2022 noch stärker ausbauen werden. Davon werden vor allem unsere PartnerInnen in den kleineren Märkten stark profitieren. Gemeinsam mit unseren inzwischen 250 Heroes und Mitarbeitenden, werden wir neue Produkte auf den Markt bringen und unser Geschäftsmodell erweitern. Kurzum - 2022 wird ein weiteres Rekordjahr in der Geschichte der ShowHeroes.



Das könnte Sie auch interessieren