Creativ Club Austria 14.03.2019, 11:15 Uhr

CCA-Venus wird heuer unter der Präsidentschaft von Jo Marie Farwick vergeben

Die eingereichten arbeiten werden heuer unter dem Vorsitz von Jury-Präsidentin Jo Marie Farwick (Überground) am 30. April 2019 am Erste Campus beurteilt werden. Nach Guido Heffels (Heimat) im Vorjahr folgt nun wieder eine Frau.
Heuer werden die Arbeiten von der CCA-Jury unter dem Vorsitz von Jury-Präsidentin Jo Marie Farwick (Überground) beurteilt.
(Quelle: Überground)
Die begehrte CCA-Venus wird heuer unter der Präsidäntschaft einer Frau vergeben. Die Jury wird unter dem Vorsitz von Jo Marie Farwick von Überground am 30 April 2019 alle eingereichten Arbeiten beurteilen. Bevor die Deadline zur Einreichung am 29. März endet, hat die neue Juryvorsitzende noch Tipps für alle Kreativen parat „Reicht nur ein, was Ihr richtig gut findet, eure Jurys werden euch lieben. Seid sorgfältig mit den Credits, eure Junioren werden euch lieben. ‚Forget about Gold-Ideas‘, eure Kunden werden euch lieben. Und: Casefilme kurz und bündig! Alle werden euch lieben.“
Farwick ist seit 2003 in der Kommunikationsbranche und hat zahlreiche nationale und internationale Preise gewonnen. Nach vier Jahren als Geschäftsführerin verließ das Gründungsmitglied die Agentur Heimat in Hamburg. Seit September 2015 mischt sie die Szene unter dem Namen Überground auf. Sie beschreibt ihr Unternehmen als „Kreativkollektiv". Zu den Kunden zählen unter anderem Lidl International mit den Projekten #santaclara, #naptime und #kidsgone, Audi mit „Audi on demand“, Tipp24 und REBELLE. Als Regisseurin arbeitet Farwick für sehr ausgewählte Filme oder auch als Texterin für Musik-Projekte.
„Mit Jo Marie Farwick als Jury-Präsidentin dürfen wir mit einer scharfsinnigen Querdenkerin rechnen. Ihre Expertise aus weit über einer Dekade in der Kreativbranche und ihre international vielfach prämierte Kreativität wird den wichtigsten Kreativpreis des Landes auf ein neues Level heben“, so CCA-Vorstandssprecher Alexander Hofmann. Die Venus heuer in einem neuen konzeptionellen Rahmen vergeben. So werden in diesem Jahr die Trophäen nur von der Juyypräsidentin als Vertreterin der Jurys überreicht. Für Gold gibt es zudem eine Begründung auf der Bühne.


Das könnte Sie auch interessieren