Payment
Die Möglichkeiten sind inzwischen vielfältig, und nicht zuletzt mit der zunehmenden Verbreitung von Smartphones und Tablets kommen immer neue Verfahren und Anbieter hinzu. Der Deutschen liebstes Bezahlverfahren ist Studien zufolge wenig überraschend die Rechnung, dahinter folgen Kreditkarte und das Bezahlsystem Paypal. Eine weitere Erkenntnis: Mehr bringt nicht unbedingt mehr. Oft ist es für Händler lohnenswerter, weniger Bezahlmöglichkeiten anzubieten, dabei aber die richtige Mischung zu finden, als unendlich viele Verfahren zu offerieren, die zusätzliche Kosten verursachen aber keine weiteren Umsätze.
Den kostenlosen Business Guide "E-Payment 2017" gibt es hier zum Download:
weitere Themen
Mehr Bezahl-Optionen
vor 1 Tag

Google Pay und PayPal weiten Integration aus


Ähnlich wie Bitcoin
vor 6 Tagen

Libra: Kann Facebook eine digitale Weltwährung etablieren?


Kooperation
18.06.2019

Digitale Währung: A1 erweitert bestehendes Payment-Angebot


App-Bank
14.06.2019

N26 hat über 3,5 Millionen Kunden


Marketing-Expertise
14.06.2019

Bank Gutmann setzt auf Digital-Agentur holzhuber impaction



Neuer Online-Shop
06.06.2019

Baukonzern Doka treibt Digitalisierung mit der Hilfe von Wirecard voran


"Twice the Nice"
04.06.2019

Jung von Matt setzt digitale Jugendkampagne für Erste Bank und Sparkasse um


Statistik
24.05.2019

Digitale Angebote von Banken werden für Kunden immer wichtiger


Marcus Kapun, BAWAG
22.05.2019

„Kunden wollen eine unkomplizierte Lösung, wenn die Karte verloren geht.“


Einstieg ins digitale Bezahlen
09.05.2019

Wie WhatsApp den Mobile-Payment-Markt erobern will