Payment
Die Möglichkeiten sind inzwischen vielfältig, und nicht zuletzt mit der zunehmenden Verbreitung von Smartphones und Tablets kommen immer neue Verfahren und Anbieter hinzu. Der Deutschen liebstes Bezahlverfahren ist Studien zufolge wenig überraschend die Rechnung, dahinter folgen Kreditkarte und das Bezahlsystem Paypal. Eine weitere Erkenntnis: Mehr bringt nicht unbedingt mehr. Oft ist es für Händler lohnenswerter, weniger Bezahlmöglichkeiten anzubieten, dabei aber die richtige Mischung zu finden, als unendlich viele Verfahren zu offerieren, die zusätzliche Kosten verursachen aber keine weiteren Umsätze.
Den kostenlosen Business Guide "E-Payment 2017" gibt es hier zum Download:
weitere Themen
Womanpower
vor 20 Stunden

Nicole Krieg ist Head of Marketing Communications bei Mastercard Austria


eBay, Mastercard, Visa und Stripe
vor 2 Tagen

Facebook verliert weitere wichtige Partner für Libra-Projekt


World Payments Report
30.09.2019

Bargeldlose Transaktionen steigen bis 2022 um 14 Prozent


Online-Bank
27.09.2019

N26 will frühestens in drei bis fünf Jahren an die Börse


Statistik
09.09.2019

Deutschland: Das sind die 10 beliebtesten Online Shops



Europäische Standards
03.09.2019

EMPSA: Wiener Bluecode startet Kooperation mit sechs Mobile-Payment-Anbietern


Ab 14. September
26.08.2019

Deutschland: 78 Prozent shoppen trotz neuer Payment-Richtlinie online


Pilotprojekt
20.08.2019

Ab sofort kann im A1 Shop mit Bitcoin bezahlt werden


Ab in den Einzelhandel
19.08.2019

Klarna Instore startet in Österreich und Deutschland


Studie
14.08.2019

Österreicher können sich nicht mit Bitcoin anfreunden