Social Media Monitoring

Diese Inhalte sind benutzergeneriert (User-Generated-Content) und stammen folglich von Nutzerprofilen. Für das Social Media Monitoring können Werbungtreibende auf kostenlose Tools wie RSS-Feeds, Twitter, Newsletter oder Newsgroups zurückgreifen. Alternativ können sie sich auch an Dienstleister wenden, die das Social-Media-Monitoring professionell und kostenpflichtig betreiben. In jedem Fall muss das Unternehmen vorab eine Liste von Keywords erstellen, nach denen das Social Web dann durchsucht wird. Das Monitoring dient dazu, einen permanenten Blick auf aktuell diskutierte Themen auf Netzwerken wie Facebook zu haben. Zudem können Advertiser Auftritte von Wettbewerbern im Auge behalten und die Interaktionen mit ihren eigenen Fans und Followern beobachten und optimieren. Das Social-Media-Monitoring wird im Gegensatz zu einer Social-Media-Analyse kontinuierlich durchgeführt und dient als eine Art Frühwarnsystem.
Bitkom-Leitfaden
vor 5 Tagen

So nutzen Unternehmen erfolgreich soziale Medien


Native Social Advertising
16.05.2022

Purpur Media vermarktet VISUAL STATEMENTS für Werbekunden in Österreich


LGTBIQ+
13.05.2022

Mindshare übernimmt digitale Betreuung von Vienna Pride 2022


Social Shopping
13.05.2022

Pinterest startet Live-Commerce-App


Event-Tipp
11.05.2022

Reels & TikTok Camp Wien 2022: In drei Tagen zum Social Video-Profi



OBSERVER
11.05.2022

Kostenloses Webinar "Social Media in der B2B Kommunikation" am 18. Mai


Integral Ad Science
09.05.2022

IAS erweitert Partnerschaft mit TikTok zur weltweiten Messung der Sichtbarkeit


Vor der Übernahme
05.05.2022

Elon Musk kündigt kostenpflichtige Twitter-Accounts an


Social Media-Etat
02.05.2022

1000things agency sorgt seit März für prickelnden iSi-Content


Florian Magistris, httpool
29.04.2022

„TikTok hat in der Generation Z eindeutig die Rolle des Fernsehens übernommen.“